Staatsanwaltschaft ermittelt

Leiche in der Ostsee gefunden: Warum starb der Mann aus dem Allgäu?

Die Polizei sucht immer noch nach zwei Rucksäcken, die der 26-Jährige wohl bei sich trug.

Die Polizei sucht immer noch nach zwei Rucksäcken, die der 26-Jährige wohl bei sich trug.

Bild: Alexander Kaya, dpa (Symbolbild)

Die Polizei sucht immer noch nach zwei Rucksäcken, die der 26-Jährige wohl bei sich trug.

Bild: Alexander Kaya, dpa (Symbolbild)

Vor wenigen Tagen hat ein Sportfischer die Leiche eines 26-Jährigen in der Ostsee gefunden. Klar ist: Der Mann kommt aus dem Allgäu.
27.07.2021 | Stand: 19:30 Uhr

Die Rechtsmediziner können nicht mehr sicher feststellen, woran ein 26-jähriger Allgäuer gestorben ist. Wie berichtet fand ein Sportfischer im Juni die Leiche des jungen Mannes, der nach Informationen unserer Redaktion aus Memmingen stammt, in der Ostsee.

„Die Verwesung des Leichnams war für die Rechtsmedizin bereits zu weit fortgeschritten“, sagt Dr. Ulla Hingst, Pressesprecherin der zuständigen Staatswanwaltschaft in Lübeck. Sie betont allerdings: Es gebe nichts, was gegen ein Ertrinken spreche. Die Polizei in Schleswig-Holstein sucht derzeit weiter nach zwei schwarzen Rucksäcken, die der junge Mann bei seiner Reise dabei hatte. Trotz eines entsprechenden Fahndungsaufrufs gingen dazu noch keine Hinweise ein, sagt Ulla Hingst.