Unterallgäu

Leiche nach Wohnungsbrand in Benningen entdeckt - Ermittlungen zur Brandursache dauern an

Bei einem Wohnungsbrand in Benningen starb eine 80 Jahre alte Person. 65 Feuerwehrler waren im Einsatz.

Bei einem Wohnungsbrand in Benningen starb eine 80 Jahre alte Person. 65 Feuerwehrler waren im Einsatz.

Bild: Uwe Hirt

Bei einem Wohnungsbrand in Benningen starb eine 80 Jahre alte Person. 65 Feuerwehrler waren im Einsatz.

Bild: Uwe Hirt

Bei einem Wohnungsbrand in Benningen kam am Freitagabend eine Person ums Leben - vermutlich handelt es sich um eine 80 Jahre alte Frau.
##alternative##
Von Allgäuer Zeitung
14.11.2021 | Stand: 14:33 Uhr

Update, Samstag, 6.30 Uhr: Polizei nennt weitere Details zur Brandleiche in Benningen

Nach einem Brand in einer Wohnung in Benningen hat es ein Todesopfer gegeben. So hatte es die Polizei zunächst gemeldet. Nun wurden weitere Details genannt. Demnach soll es sich bei dem Brandopfer um eine 80 Jahre alte Frau handelt, wie die Nachrichtenagentur dpa unter Berufung auf die Polizei schreibt. Nach Informationen unserer Redaktion ist das aber noch nicht abschließend geklärt.

+++ Hier lesen Sie unsere Ursprungsmeldung von 5 Uhr +++

Große Aufregung am Freitagabend (12. November 2021) in Benningen (Landkreis Unterallgäu). Anwohner bemerkten Rauch im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses und verständigte sofort die Rettungskräfte. Die Feuerwehr betrat die betroffene Wohnung unter Atemschutz und fabd eine über 80 Jahre alte Person leblos in einem Zimmer. Die Person wurde aus dem Haus gebracht. Der Notarzt konnte allerdings nur noch den Tod feststellen.

Weitere Details zur Identität der toten Person und ob es sich um eine Frau oder einen Mann handelt wurden von der Polizei in einer ersten Mitteilung zunächst nicht gemacht.

Brand in Benningen: 65 Feuerwehrler im Einsatz

Lesen Sie auch
##alternative##
Füssen:

Angebranntes Essen löst Rauchmelder aus - Feuerwehr öffnet zugesperrte Wohnungstür

Zum jetzigen Zeitpunkt können noch keine Aussagen zur Brandursache getroffen werden. Der Kriminaldauerdienst der der Kriminalpolizei Memmingen hat vor Ort die Ermittlungen zur Brand- und zur Todesursache aufgenommen. Die Feuerwehren Benningen, Memmingen und Memmingerberg waren mit etwa 65 Feuerwehrleuten im Einsatz. Außerdem waren mehrere Fahrzeuge des Rettungsdienstes sowie der Polizei vor Ort. Der Brandschaden wird auf rund 60.000 Euro geschätzt. Die weiteren Ermittlungen übernimmt das Fachkommissariat der KPI Memmingen.

Weitere Nachrichten aus Memmingen und Umgebung lesen Sie hier.

Lesen Sie auch: