Polizeieinsatz in Bad Wörishofen

Mann pinkelt vor Familie mit Kindern und greift Zeugen

Polizeieinsatz in Bad Wörishofen. Ein 42-Jähriger hatte einen anderen Mann attackiert und bedroht.

Polizeieinsatz in Bad Wörishofen. Ein 42-Jähriger hatte einen anderen Mann attackiert und bedroht.

Bild: Hendrik Schmidt, dpa (Symbolbild)

Polizeieinsatz in Bad Wörishofen. Ein 42-Jähriger hatte einen anderen Mann attackiert und bedroht.

Bild: Hendrik Schmidt, dpa (Symbolbild)

In Bad Wörishofen hat ein 42-Jähriger gegen eine Parkbank gepinkelt, obwohl dort Familien mit Kindern waren. Ein Mann sprach ihn an - und wurde angegriffen.
01.04.2021 | Stand: 13:43 Uhr

Ein betrunkener 42-Jähriger muss sich wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses, Bedrohung und Widerstand gegen Polizeibeamte verantworten. Er hatte am Mittwoch zunächst gegen eine Parkbank gepinkelt, obwohl dort Familien mit Kindern unterwegs waren, berichtet die Polizei. Als ihn ein Mann darauf ansprach, griff ihn der 42-Jährige an, beleidigte und bedrohte ihn.

Auch Zeugen und Beamte können Situation nicht beruhigen

Auch mehrere Zeugen konnten die Situation laut Polizei nicht beruhigen. Auch nach Eintreffen einer Streife bedrohte der Betrunkene den Zeugen weiter. Als die Polizisten ihn festnehmen wollten, leistete er Widerstand. Ein Beamter wurde dabei leicht verletzt. Wie sich später herausstellte, handelte es sich bei dem 42-Jährigen offenbar um die gleiche Person, die bereits zwei Tage vorher, grundlos gegen die Türe eines Auto getreten hatte. "Auf Grund der von ihm ausgehenden Gefahr für die Allgemeinheit erfolgte anschließend eine Unterbringung in einem Krankenhaus", teilt die Polizei mit.