Feuerwehreinsatz im Kreis Neu-Ulm

Mann verbrennt in Kellmünz Farn - Wind zieht Flammen in Richtung Wald

Auf einem Grundstück in Kellmünz im Landkreis Neu-Ulm ist am Dienstagmittag ein Feuer ausgebrochen.

Auf einem Grundstück in Kellmünz im Landkreis Neu-Ulm ist am Dienstagmittag ein Feuer ausgebrochen.

Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

Auf einem Grundstück in Kellmünz im Landkreis Neu-Ulm ist am Dienstagmittag ein Feuer ausgebrochen.

Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

Weil er Pflanzen verbrannte, hat ein Mann vermutlich beinahe einen Waldbrand verursacht. Die Feuerwehr Kellmünz verhinderte Schlimmeres.
30.03.2021 | Stand: 17:55 Uhr

Auf einem Grundstück in Kellmünz im Landkreis Neu-Ulm ist am Dienstagmittag ein Feuer ausgebrochen. Wie die Polizei berichtet, hatte eine Anwohner Farn verbrannt. Dadurch bildete sich ein etwa 20 Zentimeter hoher Feuerstreifen, der aufgrund des Windes in Richtung eines angrenzenden Waldstücks zog.

Kellmünz: 1.000 Quadratmeter Wiese verbrennen

Etwa 1.000 Quadratmeter Wiese, Sträucher und Gebräuche verbrannten bei dem Vorfall. Die Feuerwehr Kellmünz verhinderte Schlimmeres. Der 35-jährige mutmaßliche Verursacher des Feuers muss sich nun wegen fahrlässiger Brandstiftung verantworten.

Lesen Sie auch: Pilot stirbt bei Absturz eines Kleinflugzeugs im Bayerwald