Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Von Corona-Krise keine Spur

Maschinenbauer Multivac in Wolfertschwenden investiert 35 Millionen Euro

Bei gutem Wetter hat man den Blick auf die Alpen, erklärt Christian Traumann im neuen Kompetenzzentrum nahe der A7. Es kostet rund 35 Millionen Euro und soll im Frühjahr in Betrieb genommen werden.

Bei gutem Wetter hat man den Blick auf die Alpen, erklärt Christian Traumann im neuen Kompetenzzentrum nahe der A7. Es kostet rund 35 Millionen Euro und soll im Frühjahr in Betrieb genommen werden.

Bild: Thomas Weigert

Bei gutem Wetter hat man den Blick auf die Alpen, erklärt Christian Traumann im neuen Kompetenzzentrum nahe der A7. Es kostet rund 35 Millionen Euro und soll im Frühjahr in Betrieb genommen werden.

Bild: Thomas Weigert

Multivac trotzt der Krise und investiert 35 Millionen Euro. Warum das Unternehmen sogar von der Pandemie profitiert - und welche Rolle Umweltschutz spielt.
09.10.2020 | Stand: 13:58 Uhr

Entspannt durch einen Supermarkt gehen – das ist für Christian Traumann nicht leicht. Immer schaut der 57-Jährige in die Regale. Weniger, weil er im Kaufrausch wäre. Vielmehr gilt sein Blick den Verpackungen der einzelnen Produkte. Denn Traumann ist einer der beiden Geschäftsführenden Direktoren von Multivac. Die Firma mit Hauptsitz in der Unterallgäuer 2000-Seelen-Gemeinde Wolfertschwenden ist einer der Weltmarktführer, wenn es ums erfinden, bauen und verkaufen von Verpackungslösungen geht. Die Bandbreite der zu verpackenden Produkte reicht von Lebensmitteln über sterile Medizinprodukte bis zu Industriegütern.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat