Polizemeldungen aus dem Unterallgäu

Maskenverweigerer sorgt in Ottobeurer Supermarkt für Ärger

Weil er keine Maske tragen wollte, hat ein Mann in Ottobeuren in einem Supermarkt für Ärger gesorgt. Die Polizei nahm ihn in Gewahrsam.

Weil er keine Maske tragen wollte, hat ein Mann in Ottobeuren in einem Supermarkt für Ärger gesorgt. Die Polizei nahm ihn in Gewahrsam.

Bild: Robert Michael, dpa

Weil er keine Maske tragen wollte, hat ein Mann in Ottobeuren in einem Supermarkt für Ärger gesorgt. Die Polizei nahm ihn in Gewahrsam.

Bild: Robert Michael, dpa

Ein 47-Jähriger hat sich geweigert, in einem Ottobeurer Supermarkt eine Maske zu tragen. Letztlich musste die Polizei einschreiten.
02.12.2021 | Stand: 12:36 Uhr

Ein 47-jähriger Mann wollte am Mittwoch in der Postfiliale eines Verbrauchermarktes in Ottobeuren ein Paket abholen. Nachdem er keine Maske trug, wurde er vom Filialleiter aufgefordert, den Supermarkt zu verlassen, berichtet die Polizei.

Dieser Aufforderung kam er nicht nach, weshalb das Personal die Polizei rief. Diese forderte erneut den Mann auf, die Filiale zu verlassen. (Weitere Nachrichten aus Memmingen und Umgebung lesen Sie hier.)

Polizei muss Mann aus Ottobeurer Supermarkt ziehen

Er lehnte dies ab, sodass er zunächst von dem Polizeibeamten Richtung Ausgang geschoben wurde. Anschließend ließ er sich fallen und wehrte sich gegen die Maßnahme, indem er die Hände verschränkte und wegzog. Letztendlich nahmen die Beamten ihn in Gewahrsam und brachten ihn zur Polizeiinspektion.

Sie wollen immer über die neuesten Nachrichten aus Memmingen und Umgebung informiert sein? Abonnieren Sie hier unseren kostenlosen, täglichen Newsletter "Der Tag in Memmingen".