Suchaktion der Polizei

Betrunkener (51) droht Falschparkerin in Memmingen mit Messer und flüchtet

Die Polizei hat in Memmingen einen Mann gesucht, der eine Falschparkerin mit einem Überlebensmesser bedroht hat.

Die Polizei hat in Memmingen einen Mann gesucht, der eine Falschparkerin mit einem Überlebensmesser bedroht hat.

Bild: Lino Mirgeler, dpa (Symbolbild)

Die Polizei hat in Memmingen einen Mann gesucht, der eine Falschparkerin mit einem Überlebensmesser bedroht hat.

Bild: Lino Mirgeler, dpa (Symbolbild)

In Memmingen hat es am Sonntagabend eine Suchaktion der Polizei gegeben. Ein Betrunkener hatte eine Frau mit einer Waffe bedroht und ist dann geflüchtet.
20.12.2021 | Stand: 16:53 Uhr

Am Sonntagabend hat sich ein 51-jähriger Mann offenbar von einer Falschparkerin in Memmingen im Bereich der Kleiststraße provoziert gefühlt. Der Mann stellte die Autofahrerin mit einem Überlebensmesser in der Hand zur Rede, berichtet die Polizei.

Die Frau rief ihren Freund zu Hilfe. Ihr Freund verfolgte dann den 51-Jährigen und teilte über Notruf seinen Standort mit. Vor einem Anwesen verlor er ihn aus den Augen.

Memmingen: Mann bedroht Falschparkerin mit Messer und flüchtet

Es folgte eine Such-Aktion, an der 30 Polizisten, mehrere Rettungswagen-Besatzungen, ein Notarzt-Team und ein Fahrzeug des THW beteiligt waren. Sie konnten den 51-Jährigen schließlich festnehmen. Der Mann war laut Polizei stark betrunken. Sie brachten ihn wegen seines psychischen Zustands in ein Krankenhaus.

Den 51-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz, der Bedrohung und des Versuchs einer gefährlichen Körperverletzung.

Mehr Nachrichten aus Memmingen und der Umgebung lesen Sie hier.

Lesen Sie auch
##alternative##
In den Gegenverkehr geraten

Betrunkener Autofahrer baut Unfall bei Ettringen und flüchtet - Frau schwer verletzt