Autobahnkreuz Memmingen

Starker Rückreiseverkehr: acht Unfälle, drei Verletzte und 75.000 Euro Schaden

Ferienende in Bayern: Mehrere Unfälle hat es am Samstag wegen des hohen Reiseverkehrs rund um das Autobahnkreuz Memmingen gegeben. Viele Fahrzeuge standen zudem auf der A7 in Fahrtrichtung Norden im Stau.

Ferienende in Bayern: Mehrere Unfälle hat es am Samstag wegen des hohen Reiseverkehrs rund um das Autobahnkreuz Memmingen gegeben. Viele Fahrzeuge standen zudem auf der A7 in Fahrtrichtung Norden im Stau.

Bild: Stefan Puchner, dpa (Archiv)

Ferienende in Bayern: Mehrere Unfälle hat es am Samstag wegen des hohen Reiseverkehrs rund um das Autobahnkreuz Memmingen gegeben. Viele Fahrzeuge standen zudem auf der A7 in Fahrtrichtung Norden im Stau.

Bild: Stefan Puchner, dpa (Archiv)

Viel Stau und zahlreiche Unfälle rund um das Autobahnkreuz Memmingen haben die Polizei am Samstag in Alarmbereitschaft gehalten. Es gab drei Verletzte.
09.01.2022 | Stand: 11:55 Uhr

Zu insgesamt acht Unfällen ist es am Samstagnachmittag rund um das Memminger Autobahnkreuz gekommen. Wie die Polizei mitteilt, setzte dort ab dem späten Vormittag vor allem in nördlicher Richtung starker Rückreiseverkehr ein. Massiver Stau auf der A7 und auch Rückstau auf der A96 waren die Folge.

Zu geringer Abstand zum Vordermann war nach Angaben der Polizei die Ursache für insgesamt vier Auffahrunfälle. Die anderen vier Unfälle passierten beim Spurwechsel oder Überholen.

Unfälle auf der Autobahn Memmingen: Der Schwerste passierte auf der A96 bei Buxheim

Ein 19-Jähriger übersah das Stauende an der Baustelle vor dem Autobahnkreuz und prallte mit seinem Wagen fast ungebremst auf das Heck eines 61-Jährigen. Dessen Skoda wurde durch die Wucht des Aufpralls auf den VW eines 51-Jährigen und noch zwei weitere Autos aufgeschoben, informiert die Polizei. (Lesen Sie auch: Wagen kommt von Autobahn ab - zwei Schwerverletzte)

Der 61-Jährige, der 51-Jährige und dessen 18-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt. Drei Wagen wurden so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten.Laut Polizei waren insgesamt elf Fahrzeuge so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 75. 000 Euro. (Lesen Sie auch: Autos stoßen in Friedberg zusammen - Frau schwer verletzt)

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.