Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Verkehr

Memmingen kündigt Verbesserungen für Busse an

Immer wieder beschweren sich Leser der Memminger Zeitung, dass die Schrift auf den Busfahrplänen zu klein und schlecht leserlich sei. Die zuständige Amtsleiterin Sabine Ganser hält dem entgegen: Bei der Stadt seien diesbezüglich keine Beschwerden eingegangen.

Immer wieder beschweren sich Leser der Memminger Zeitung, dass die Schrift auf den Busfahrplänen zu klein und schlecht leserlich sei. Die zuständige Amtsleiterin Sabine Ganser hält dem entgegen: Bei der Stadt seien diesbezüglich keine Beschwerden eingegangen.

Bild: Häfele (Archiv)

Immer wieder beschweren sich Leser der Memminger Zeitung, dass die Schrift auf den Busfahrplänen zu klein und schlecht leserlich sei. Die zuständige Amtsleiterin Sabine Ganser hält dem entgegen: Bei der Stadt seien diesbezüglich keine Beschwerden eingegangen.

Bild: Häfele (Archiv)

Künftig mehr Barrierefreiheit, neue Haltestellen und Anzeigetafeln. Amtsleiterin nimmt nach Beschwerden auch Stellung zur Schriftgröße auf Fahrplänen.
09.02.2021 | Stand: 11:45 Uhr

25 digitale Anzeigetafeln sollen ab Sommer an Bushaltestellen die Wartenden über ihre jeweilige Verbindung informieren, zum Beispiel über Ankunfts- und Abfahrtszeiten sowie über Verspätungen. Im Zuge der geplanten Einführung eines neuen Stadtbuskonzeptes (die MZ berichtete) will die Stadt in den nächsten Jahren aber auch zahlreiche neue Haltestellen errichten beziehungsweise verbessern.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat