Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Corona-Hochzeit

Memmingen: So geht heiraten in der Pandemie

Ein Brautpaar steht nach der standesamtlichen Trauung im Frankfurter Römer (Hintergund) Hand in Hand auf dem Römerberg. Wegen Corona gibt es Eheschließungen nur mit Einschränkungen. Wann wieder große Feste mit vielen Freunden und Verwandten möglich sein werden, weiß niemand. Die intime Atmosphäre hält manche Paare nicht ab. (zu dpa

Hand in Hand den Bund des Lebens eingehen: Die Hochzeit in der Pandemie kann oft nicht so durchgeführt werden wie es sich das Brautpaar erhofft. Durch die Corona-Regeln gehen die Trauungen stark zurück - und verschiedene Branchen leiden.

Bild: Frank Rumpenhorst/dpa

Hand in Hand den Bund des Lebens eingehen: Die Hochzeit in der Pandemie kann oft nicht so durchgeführt werden wie es sich das Brautpaar erhofft. Durch die Corona-Regeln gehen die Trauungen stark zurück - und verschiedene Branchen leiden.

Bild: Frank Rumpenhorst/dpa

Hochzeit in der Corona-Krise? Wegen der Einschränkungen beim Feiern verzichten viele Paare darauf. Was die verschiedenen Branchen und die Dekane dazu sagen
28.04.2021 | Stand: 19:58 Uhr

Der Tag, von dem jedes Mädchen träumt: In einem wunderschönen weißen Kleid zum Altar schreiten, den Brautstrauß in der Hand. Der Liebe seines Lebens in die Augen blicken und „Ja“ zu ihr zu sagen. Im Kreis der Familie und Freunde dieses Bekenntnis mit Musik, Tanz und Torte feiern. So schön diese Vorstellung auch sein mag, so unrealistisch ist sie in Zeiten der hohen Inzidenzen und Kontaktbeschränkungen.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar