Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Hetzlinshofer Weiher

Nach Schlägereien und Müll-Massen Alkoholverbot an Baggersee bei Memmingen

Seit Jahrzehnten schon ist der Baggersee bei Hetzlinshofen ein beliebter Badeort. Doch die Probleme mit abendlichen Partys von Jugendlichen und illegalen Müllablagerungen nahmen in der Vergangenheit drastisch zu. Rund um den Baggersee hat die Gemeinde nun ein Alkoholverbot verhängt.

Seit Jahrzehnten schon ist der Baggersee bei Hetzlinshofen ein beliebter Badeort. Doch die Probleme mit abendlichen Partys von Jugendlichen und illegalen Müllablagerungen nahmen in der Vergangenheit drastisch zu. Rund um den Baggersee hat die Gemeinde nun ein Alkoholverbot verhängt.

Bild: Franz Kustermann

Seit Jahrzehnten schon ist der Baggersee bei Hetzlinshofen ein beliebter Badeort. Doch die Probleme mit abendlichen Partys von Jugendlichen und illegalen Müllablagerungen nahmen in der Vergangenheit drastisch zu. Rund um den Baggersee hat die Gemeinde nun ein Alkoholverbot verhängt.

Bild: Franz Kustermann

Die Gemeinde Lachen reagiert auf Probleme mit lauten Partys und Müll am Hetzlinshofer Weiher mit einem Alkoholverbot. Klappt das?

02.09.2020 | Stand: 07:50 Uhr

Nach Problemen mit Müll, lauten Partys und Schlägereien am Baggersee in Hetzlinshofen hat die Gemeinde Lachen reagiert. „Damit die Sauferei da draußen ein Ende hat“, wie es Bürgermeister Josef Diebolder formuliert, wurde eine Verordnung erlassen, wonach der Verzehr und das Mitführen von alkoholischen Getränken rund um den Hetzlinshofer Weiher, samt seiner Zuwege, verboten ist.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat