Polizei-Nachrichten aus dem Unterallgäu

Er hatte keine Fahrerlaubnis: 18-jähriger Motorradfahrer stürzt schwer

Bei einem Unfall zwischen Niederrieden und Heimertingen wurde ein junger Motorradfahrer schwer verletzt.

Bei einem Unfall zwischen Niederrieden und Heimertingen wurde ein junger Motorradfahrer schwer verletzt.

Bild: David Young, dpa (Symbolbild)

Bei einem Unfall zwischen Niederrieden und Heimertingen wurde ein junger Motorradfahrer schwer verletzt.

Bild: David Young, dpa (Symbolbild)

Ein 18-jähriger Motorradfahrer ist bei einem Unfall zwischen Niederrieden und Heimertingen im Unterallgäu schwer verletzt worden. Er besaß keine Fahrerlaubnis.
08.09.2021 | Stand: 13:30 Uhr

Der Unfall zwischen Niederrieden und Heimertingen ereignete sich am Dienstagnachmittag. Der 18-Jährige verlor in einer Kurve laut Polizei offenbar aufgrund überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Motorrad.

Er kam nach links in eine Wiese ab und stürzte. Dabei verletzte er sich schwer. Am Motorrad entstanden rund 3.000 Euro Schaden.

Motorradfahrer hatte keine Fahrerlaubnis

Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten laut Mitteilung fest, dass der junge Mann keine gültige Fahrerlaubnis besaß.

Mehr Nachrichten aus dem Unterallgäu und Memmingen laufend aktuell hier.

Lesen Sie auch
##alternative##
Schwer am Kopf verletzt

Motorradunfall in Rückholz: 21-Jähriger landet im Bach