Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Brauchtum

Nikoläuse im Unterallgäu: „Es tut uns um die Kinder leid“

EH Klausen

Weil die Erkheimer Klausen heuer nicht durch die Straßen und Stuben ziehen dürfen, haben sie vor dem historischen Eiskeller im Eichwäldele nordwestlich von Erkheim für jeden Adventssonntag eine Nikolausgeschichte aufgenommen. Peter Gradwohl (rechts) hat gefilmt und stellt die Geschichten ins Internet.

Bild: Franz Kustermann

Weil die Erkheimer Klausen heuer nicht durch die Straßen und Stuben ziehen dürfen, haben sie vor dem historischen Eiskeller im Eichwäldele nordwestlich von Erkheim für jeden Adventssonntag eine Nikolausgeschichte aufgenommen. Peter Gradwohl (rechts) hat gefilmt und stellt die Geschichten ins Internet.

Bild: Franz Kustermann

Corona stoppt auch heuer das Nikolaustreiben in Erkheim und Hetzlinshofen. Die Erkheimer weichen ins Internet aus. Wem sie heuer gern die Leviten gelesen hätten.
29.11.2021 | Stand: 18:14 Uhr

Zu den markantesten Kindheitserinnerungen gehört bei den meisten Menschen der Nikolaustag. Selbst hochbetagte Senioren erinnern sich noch an ihre beeindruckenden Erlebnisse mit den bärtigen Gesellen. Heuer wird der Nikolausbesuch in den allermeisten Fällen bereits zum zweiten Mal der Corona-Pandemie zum Opfer fallen. Was sagen nun die Vereine dazu, die explizit für das Brauchtum rund um den Heiligen Nikolaus von Myra gegründet wurden?

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar
Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.