Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Interview

Nitratbelastung im Memminger Grundwasser: "Anstieg vorerst gebremst"

Neue Düngeverordnung

Die neue Gülleverordnung soll verhindern, dass Landwirte ihre Flächen überdüngen und so Stickstoff als Nitrat ins Grundwasser gelangt.

Bild: Landwirtschaftsamt Kempten

Die neue Gülleverordnung soll verhindern, dass Landwirte ihre Flächen überdüngen und so Stickstoff als Nitrat ins Grundwasser gelangt.

Bild: Landwirtschaftsamt Kempten

Der technische Leiter der Stadtwerke Memmingen spricht über die Nitratbelastung im Trinkwasser, Messungen und die Zusammenarbeit mit Landwirten.
20.04.2021 | Stand: 09:44 Uhr

Ziel der Düngeverordnung ist es, dass weniger Stickstoff als Nitrat ins Grundwasser – und somit auch in unser Trinkwasser – gelangt. Die Memminger Zeitung hat mit Marcus Geske, technischer Leiter der Stadtwerke Memmingen, über die Qualität des Trinkwassers in der Region, Wasserproben und Nitratgehalt gesprochen.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat