Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Interview

Nitratbelastung im Memminger Grundwasser: "Anstieg vorerst gebremst"

Neue Düngeverordnung

Die neue Gülleverordnung soll verhindern, dass Landwirte ihre Flächen überdüngen und so Stickstoff als Nitrat ins Grundwasser gelangt.

Bild: Landwirtschaftsamt Kempten

Die neue Gülleverordnung soll verhindern, dass Landwirte ihre Flächen überdüngen und so Stickstoff als Nitrat ins Grundwasser gelangt.

Bild: Landwirtschaftsamt Kempten

Der technische Leiter der Stadtwerke Memmingen spricht über die Nitratbelastung im Trinkwasser, Messungen und die Zusammenarbeit mit Landwirten.
20.04.2021 | Stand: 09:44 Uhr

Ziel der Düngeverordnung ist es, dass weniger Stickstoff als Nitrat ins Grundwasser – und somit auch in unser Trinkwasser – gelangt. Die Memminger Zeitung hat mit Marcus Geske, technischer Leiter der Stadtwerke Memmingen, über die Qualität des Trinkwassers in der Region, Wasserproben und Nitratgehalt gesprochen.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar