Memmingen

OB Schilder gratuliert Holetschek zur Berufung als Gesundheitsminister

Der Memminger CSU-Politiker Klaus Holetschek (links) wird neuer bayerischer Gesundheitsminister. Memmingens OB Manfred Schilder gratuliert in einem Schreiben.

Der Memminger CSU-Politiker Klaus Holetschek (links) wird neuer bayerischer Gesundheitsminister. Memmingens OB Manfred Schilder gratuliert in einem Schreiben.

Bild: Siegfried Rebhan (Archiv)

Der Memminger CSU-Politiker Klaus Holetschek (links) wird neuer bayerischer Gesundheitsminister. Memmingens OB Manfred Schilder gratuliert in einem Schreiben.

Bild: Siegfried Rebhan (Archiv)

Memmingens Oberbürgermeister Manfred Schilder hat Klaus Holetschek zur Berufung als bayerischer Gesundheitsminister gratuliert.
06.01.2021 | Stand: 15:58 Uhr

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hatte am Mittwoch bekanntgegeben, dass der Memminger Klaus Holetschek neuer bayerischer Gesundheitsminister werden soll. Holetschek löst damit Melanie Huml ab, die in die Staatskanzlei wechselt.

Memmingens Oberbürgermeister Manfred Schilder gratulierte Holetschek in einem Brief zur Berufung am Dreikönigstag. „Eine große Aufgabe wartet auf Sie als Staatsminister des in der Pandemielage besonders geforderten Bayerischen Gesundheitsministeriums. Dieses wichtige Amt ist bei Ihnen in sehr kompetenten Händen“, so der Oberbürgermeister in einem Gratulationsschreiben im Namen der Stadt Memmingen an den designierten Gesundheitsminister.

„Für die Stadt Memmingen ist die Freude über Ihre Berufung besonders groß. Wir sind sehr stolz, dass ein Mitglied unseres Stadtrats nun Staatsminister für Gesundheit und Pflege wird“, schrieb Schilder weiter.

Lesen Sie auch unseren Kommentar: Klaus Holetschek steht jetzt vor seiner größten Herausforderung