Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Oberbürgermeisterwahl in Memmingen

OB-Wahl: Das Kandidaten-Karussell in Memmingen dreht sich noch

Am 5. März 2023 stimmen die Bürgerinnen und Bürger in Memmingen darüber ab, wer künftig im Rathaus auf dem Chefsessel Platz nehmen soll.

Am 5. März 2023 stimmen die Bürgerinnen und Bürger in Memmingen darüber ab, wer künftig im Rathaus auf dem Chefsessel Platz nehmen soll.

Bild: Ralf Lienert

Am 5. März 2023 stimmen die Bürgerinnen und Bürger in Memmingen darüber ab, wer künftig im Rathaus auf dem Chefsessel Platz nehmen soll.

Bild: Ralf Lienert

Drei Bewerber für die Wahl in Memmingen am 5. März stehen fest. Die ÖDP will nun auch eine Kandidatin ins Rennen schicken. Das haben andere Parteien vor.
23.09.2022 | Stand: 05:45 Uhr

Am 5. März 2023 findet die Oberbürgermeisterwahl in Memmingen statt. Drei Bewerberinnen beziehungsweise Bewerber stehen bereits fest. Die CSU schickt gemeinsam mit der FDP Amtsinhaber Manfred Schilder ins Rennen, die SPD hat kürzlich den aus Balzheim stammenden Jan Rothenbacher nominiert. Zudem wird Nur Sensoy für das „Team Todenhöfer“ antreten. Doch aller Voraussicht nach wird es nicht bei den drei Kandidaten bleiben.