Kunst

Pferde bäumen sich auf, Vasen explodieren in der Mewo-Kunsthalle

MM Mewo-Kunsthalle

Eigens für ihre Ausstellung in der Mewo-Kunsthalle haben die Augsburger Künstler (von links) Timur Lukas und Laurentius Sauer ihr meterhohes Werk „Due Two Fries“ geschaffen (im Bild ein Ausschnitt).

Bild: Harald Holstein

Eigens für ihre Ausstellung in der Mewo-Kunsthalle haben die Augsburger Künstler (von links) Timur Lukas und Laurentius Sauer ihr meterhohes Werk „Due Two Fries“ geschaffen (im Bild ein Ausschnitt).

Bild: Harald Holstein

Die Künstler Timur Lukas und Laurentius Sauer haben für die Mewo-Kunsthalle in Memmingen ein 16-teiliges Fries geschaffen. Dabei ließen sie Assoziationen freien Lauf.
19.03.2021 | Stand: 14:09 Uhr

Zwei Künstler, die gemeinsam an einem Werk arbeiten, sind selten. Bei Timur Lukas und Laurentius Sauer aus Augsburg funktioniert das äußerst harmonisch. Das Ergebnis ist jetzt in der neuen Ausstellung „Timur Lukas & Laurentius Sauer: Due Two Fries“ in der Mewo-Kunsthalle in Memmingen zu sehen.

Dabei sind die beiden kein erklärtes Künstlerduo. Obwohl sie früher zusammen schon mal Graffitis gesprüht haben, geht jeder seinem eigenen Stil und seinen eigenen Bildmotiven nach. Als jedoch von der Mewo-Kunsthalle das Angebot für eine Gemeinschaftsausstellung kam, war für beide schnell klar, dass sie eine Arbeit zusammen gestalten wollen. Und es war sofort klar, dass sie die hohen Wände in den Räumen des ersten Stocks mit großen, flächendeckenden Formaten bestücken werden. Die Umsetzung dieser Idee hat sogar in der erstaunlich kurzen Zeit von drei Wochen geklappt. Innerhalb dieser knappen Zeitspanne haben die Künstler einen 16-teiligen, über dreieinhalb Meter hohen Fries geschaffen, der den Saal im oberen Stock durchlaufend ausfüllt.

Vernissage fiel Corona zum Opfer

Alles war im November pünktlich zur vorgesehenen Eröffnung der Ausstellung fertig. Wegen Corona musste sie abgesagt werden. Seitdem hingen die Werke einsam und ungesehen in der Kunsthalle – bis zu dieser Woche. Seit Dienstag sind die Memminger Museen wieder geöffnet – und wenn die Coronazahlen auf niedrigem Niveau bleiben, können Besucher nach telefonischer Voranmeldung das Gemeinschaftswerk mit FFP2-Masken und unter Einhaltung der AHA-Regeln anschauen. Der lebendige und farbkräftige gezeichnete Fries „Due Two“ bleibt bis 10. Oktober in Memmingen.

Timur Lukas (35) aus Konstanz und Laurentius Sauer (34) aus Augsburg teilen sich ein großes Atelier in einer Augsburger Industriebrache. Beide haben ihr Studium 2017 als Meisterschüler bei Professor Gregor Hildebrandt an der Kunstakademie in München abgeschlossen und sind bestens mit der Arbeitsweise des jeweils anderen vertraut. Da lag es nahe, etwas gemeinsam zu machen.

Zunächst wollten die beiden zusammen eine stringente Geschichte erzählen. „Das haben wir dann aber nicht gemacht, um uns nicht zu sehr einzugrenzen. Da wäre ganz viel verloren gegangen“, sagt Sauer. Stattdessen konnte jeder seinen Assoziationen und Bildthemen freien Lauf lassen.

Mythos der Männlichkeit

Lesen Sie auch
##alternative##
Mewo-Kunsthalle

Neue Austellung im Kinderkunstlabor in Memmingen: Ein blaues Wunder erleben

Sauer greift auf sein zentrales Motiv des Pferdes zurück, das für ihn zum Mythos der Männlichkeit gehört. Er ironisiert dieses Symbol des Heldentums, indem er das Pferd sich aufbäumen lässt, als habe es gerade den Reiter abgeworfen. Lukas orientiert sich an der Antike und verarbeitet mit mythologischen Heroen wie Herakles die Inszenierung von Männlichkeit.

Der Bildfindung haben sich die beiden Künstler mehr spontan als konzeptionell angenähert. Adler, Affen, Öllampen, Fenster und Stillleben werden frei assoziiert und pluralistisch miteinander kombiniert. Mit Totenköpfen und auslaufenden Gefäßen greifen sie traditionelle Momenti mori- und Vanitas-Motive auf. Ihre Zeichnungen greifen spielerisch ineinander. Während Lukas eine Vase ausführt, setzt Sauer comichafte Zeichen einer Explosion daran. Die Vase scheint zu explodieren oder wie eine Rakete zu zünden.

„Es ist schön, wenn Zusammenhänge nicht realistisch sind. Sie müssen nicht sinnhaft sein“, sagt Lukas und freut sich über die neuen Kontexte, die aus den klassischen Sujets entstehen.

Die Ausstellung „Timur Lukas & Laurentius Sauer: Due Two Fries“ in der Mewo-Kunsthalle Memmingen läuft bis zum 10. Oktober. Geöffnet ist Dienstag bis Sonntag von 11 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei. Zur Einhaltung der maximalen Besucherzahl ist bis auf Weiteres ein Besuch nur nach telefonischer Voranmeldung unter 08331/850-771 möglich.