Alternative Energie

Photovoltaik: Stadt Memmingen lässt Dächer prüfen

PV Anlagen Wohnhäuser

Auf welchen städtischen Gebäuden könnten Photovoltaik-Anlagen installiert werden? Das soll die Memminger Stadtverwaltung auf Beschluss des Stadtrats prüfen.

Bild: Ralf Lienert

Auf welchen städtischen Gebäuden könnten Photovoltaik-Anlagen installiert werden? Das soll die Memminger Stadtverwaltung auf Beschluss des Stadtrats prüfen.

Bild: Ralf Lienert

Dabei wird die Frage geklärt, auf welchen Gebäuden der Stadt Memmingen Photovoltaik-Anlagen sinnvoll wären.
20.04.2021 | Stand: 15:10 Uhr

Die Stadt soll auf allen ihren Gebäuden mit 50 und mehr Quadratmetern Dachfläche Photovoltaik-Anlagen installieren. Das haben Grüne und Linke in einem Antrag an Oberbürgermeister Manfred Schilder gefordert. Nun hat sich der Stadtrat mit dem Ansinnen befasst. Am Ende stimmten die Ratsmitglieder dafür, dass die Verwaltung ein Konzept zur Nutzung von städtischen Dachflächen mit Photovoltaik-Anlagen erarbeitet.

Zuvor hatte Baureferatsleiter Fabian Damm den Stadträten erläutert, dass nicht jedes Dach für Photovoltaik-Module geeignet ist. Denn die Dächer müssten mindestens 165 Kilogram Schneelast pro Quadratmeter aufnehmen können. Alle Dachflächen, bei denen das nicht gegeben ist, müssen bei entsprechendem Schneefall geräumt werden. Laut Damm sind derartige Dächer nicht für Photovoltaik-Anlagen geeignet, da die Module eine zusätzliche Last wären. Zudem würden die Module das Räumen der Dächer erschweren.

Städtische Dachflächen sollen nicht verpachtet werden

Das beschlossene Konzept zur Nutzung von Dachflächen, die der Stadt gehören, soll den Stadträten spätestens bei der Beratung des nächsten kommunalen Haushalts vorgelegt werden. Zudem sollen private Hausbesitzer im Zuge der städtischen Öffentlichkeitsarbeit auf die Vorteile und die wirtschaftliche Rentabilität von Photovoltaik hingewiesen werden. Eine Verpachtung von städtischen Dachflächen zur Photovoltaik-Nutzung ist nicht vorgesehen. Laut Damm könnte eine derartige Fremdnutzung zu Problemen führen, falls an den Gebäuden etwas saniert werden müsse.

Stadtrat der Grünen: "Wir müssen jetzt in die Gänge kommen"

Für Professor Dr. Dieter Buchberger, der die Fraktion von Grünen und Linke anführt, ist der Beschlussvorschlag der Stadt akzeptabel. „Auch wenn wir uns noch mehr Photovoltaik auf den Dächern vorstellen können.“ Gleichzeitig stellte er klar: „Wir müssen jetzt in die Gänge kommen.“ Schließlich sei die Nutzung von Photovoltaik sowohl finanziell als auch im Hinblick auf das Klima von Vorteil.

Eine Photovoltaik-Anlage soll übrigens auch auf dem Dach der Edith-Stein-Schule in Memmingen installiert werden.

Lesen Sie auch
##alternative##
Erneuerbare Energie

Wiedergeltinger wollen Sonnenstrom lieber vom Dach als vom Feld