Angriffe nach Streitereien

Polizei in Memmingen muss bei mehreren Streitereien am Sonntag einschreiten

Die Polizei ist am Sonntag wegen Streitereien gleich zweimal zum Spitalmühlweg in Memmingen ausgerückt.

Die Polizei ist am Sonntag wegen Streitereien gleich zweimal zum Spitalmühlweg in Memmingen ausgerückt.

Bild: Maurizio Gambarini, dpa (Symbolbild)

Die Polizei ist am Sonntag wegen Streitereien gleich zweimal zum Spitalmühlweg in Memmingen ausgerückt.

Bild: Maurizio Gambarini, dpa (Symbolbild)

Zuerst streiten zwei Männer in Memmingen, nur eine Stunde später sind zwei Frauen in eine Auseinandersetzung verwickelt. In beiden Fällen gab es Verletzte.
29.03.2021 | Stand: 14:15 Uhr

Wegen Streitereien ist die Polizei am Sonntag gleich zweimal zum Spitalmühlweg in Memmingen ausgerückt. In beiden Fällen gab es Verletzte.

Auf Diskussion in Memmingen folgt Faust-Angriff

Am Abend diskutierten auf einer Wiese zunächst ein 42- und ein 33-Jähriger. Letzterer zeigte sich offenbar äußert aggressiv, er schlug mit der Faust ins Gesicht seines Gegenübers, der daraufhin zu Boden fiel. Die Ehefrau des 33-Jährigen mischte sich zudem mit ein. Sie schlug auf den am Boden liegenden Mann mit einer Holzlatte ein.

Anwohner hielten die Betroffenen anschließend voneinander fern bis die Polizei eintraf. Die Beamten ermitteln wegen gefährlicher Körperverletzung. (Lesen Sie auch: Die Feuerwehr Kempten ist am Sonntagabend zu einem Brand in einem Hochhaus in der Maler-Lochbihler-Straße angerückt).

Mutter stürzt mit Tochter in Memmingen zu Boden

Nur eine Stunde später kam es erneut zu einer Auseinandersetzung. Diesmal waren zwei Frauen beteiligt. Wie die Polizei berichtet, stritten und beleidigten sie sich gegenseitig, ehe eine der Frauen ihrer Kontrahentin an den Haaren zog. Zusammen mit ihrer Tochter stürzte die Angegriffene, die andere Frau schlug daraufhin auf sie ein. Erst eine Zeugin konnte weitere Schläge verhindern.

Die Mutter wurde leicht verletzt, das Kind blieb unversehrt. Wegen des Angriffs ermittelt die Polizei mit Verdacht auf Körperverletzung.

Lesen Sie auch
Weil sie sein Handy haben wollten, haben zwei Männer am Montag in Mäder im Vorarleberger Bezirk Feldkirch einen 21-Jährigen schwer verletzt, indem sie ihn geschlagen und getreten haben, selbst als der Mann schon am Boden lag.
Zeugen gesucht

Schwere Körperverletzung in Mäder (Vorarlberg): Männer schlagen und treten 21-Jährigen

Lesen Sie auch: Motocross-Fahrer greifen Joggerin in Wald bei Roßhaupten an