Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Corona

Schulen in Memmingen und dem Unterallgäu: Nach den Ferien ist Präsenzunterricht geplant

An den insgesamt 51 Grund- und Mittelschulen in Memmingen und dem Unterallgäu - hier im Bild die Schule Amendingen - wird es nach derzeitigem Stand nach den Ferien Präsenzunterricht geben.

An den insgesamt 51 Grund- und Mittelschulen in Memmingen und dem Unterallgäu - hier im Bild die Schule Amendingen - wird es nach derzeitigem Stand nach den Ferien Präsenzunterricht geben.

Bild: Matthias Becker (Archivfoto)

An den insgesamt 51 Grund- und Mittelschulen in Memmingen und dem Unterallgäu - hier im Bild die Schule Amendingen - wird es nach derzeitigem Stand nach den Ferien Präsenzunterricht geben.

Bild: Matthias Becker (Archivfoto)

Masken, Tests, Lüften: Der Leiter des Schulamts nennt Regelungen für Memmingen und das Unterallgäu. Wie Kindern mit Unterrichts-Nachholbedarf geholfen wird.
13.08.2021 | Stand: 06:00 Uhr

Gute Nachrichten für Schüler, Eltern und Lehrkräfte: An den insgesamt 51 Grund- und Mittelschulen in Memmingen und dem Unterallgäu gibt es trotz Corona nach den Sommerferien Präsenzunterricht. Davon geht derzeit Bertram Hörtensteiner aus, der Leiter des zuständigen Staatlichen Schulamtes. Seine Behörde ist zuständig für fast 10 000 Mädchen und Buben sowie etwa 950 Lehrerinnen und Lehrer.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar