Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Corona-Impfung bei Schwangeren

Allgäuer Geburtsmediziner rät: „Auch Schwangere sollen sich impfen lassen“

Symbolfoto - Ulm - Frauenklinik - Kreissaal - Entbindung - Entbindungsstation

Auch für Schwangere wird die Corona-Impfung inzwischen ausdrücklich empfohlen. Ungeimpfte und positiv getestete werdende Eltern stellen die Geburtsstationen derzeit vor große Herausforderungen.

Bild: Alexander Kaya (Symbolfoto)

Auch für Schwangere wird die Corona-Impfung inzwischen ausdrücklich empfohlen. Ungeimpfte und positiv getestete werdende Eltern stellen die Geburtsstationen derzeit vor große Herausforderungen.

Bild: Alexander Kaya (Symbolfoto)

Professor Dr. Burkhard Schauf leitet die Geburtshilfe am Klinikum Memmingen. Der Arzt empfiehlt die Spritze auch kurz vor der Geburt. Was ihm Sorgen bereitet.
18.01.2022 | Stand: 05:45 Uhr

Frauen, die ein Baby erwarten, sind teils aus Sorge vor Nebenwirkungen noch ungeimpft. Weil im Internet Gerüchte über angebliche Schäden für sie selbst oder das Baby kursieren – oder weil manche Frauenärztinnen und -ärzte zum Abwarten geraten haben. Doch spätestens seit September wird die Corona-Impfung Schwangeren ausdrücklich auch von der Ständigen Impfkommission (Stiko) empfohlen.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.