Diesen Artikel lesen Sie nur mit
1.000 Impfdosen standen zur Verfügung

Sonder-Impfaktion in Bad Wörishofen: Nur 87 Impfwillige kamen

Fotos Impfzentrum Bad Wörishofen Sonderimpftermin Astra Zeneca - Symbolbilder - Dr. Kaplan - Kühlschrank mit Impdosen - 2.7.2021

Der Andrang bei der Sonder-Impfaktion in Bad Wörishofen war sehr überschaubar.

Bild: Ulla Gutmann

Der Andrang bei der Sonder-Impfaktion in Bad Wörishofen war sehr überschaubar.

Bild: Ulla Gutmann

1.000 Menschen hätten am Wochenende ohne Termin und Anmeldung in Bad Wörishofen eine Corona-Impfung bekommen können. Doch plötzlich sinkt die Nachfrage.
##alternative##
Von Ulla Gutmann
05.07.2021 | Stand: 10:24 Uhr

Eines ist jedenfalls beruhigend: Die Impfdosen von AstraZeneca kann man ein halbes Jahr aufbewahren. In Bad Wörishofen ist am Wochenende nämlich genau das passiert, was Dr. Max Kaplan bereits befürchtet hatte: Seit der Corona-Pandemie ist er Versorgungsarzt des Landkreises Unterallgäu und hatte schon vermutet, dass womöglich wenig Unterallgäuer zu einer Sonderimpfaktion ins Bad Wörishofer Impfzentrum kommen würden. So war es dann auch: Insgesamt 1.000 Dosen AstraZeneca standen zur Verfügung, doch schon am Freitagmittag bei Beginn der Aktion vermittelten die etwas mehr als 20 Wartenden vor dem Impfzentrum, wie zurückhaltend die Menschen mittlerweile sind.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat