Corona

3000 zusätzliche Impftermine: Sonderimpftage in Bad Wörishofen

Impfzentrum

Ein Blick in das Impfzentrum Bad Wörishofen mit den einzelnen Impfkabinen.

Bild: Sylvia Rustler, Landratsamt Unterallgäu

Ein Blick in das Impfzentrum Bad Wörishofen mit den einzelnen Impfkabinen.

Bild: Sylvia Rustler, Landratsamt Unterallgäu

1500 Corona-Impfungen soll es pro Tag geben: Das Impfzentrum Bad Wörishofen bietet zwei Sondertage an. Anmeldungen sind erforderlich und ab sofort möglich.
01.12.2021 | Stand: 14:22 Uhr

Um der großen Nachfrage nach Corona-Impfungen besser gerecht zu werden und die Impfzahlen im Unterallgäu zu erhöhen, bietet das Impfzentrum in Bad Wörishofen zwei Sonderimpftage am 5. und 19. Dezember an. An den beiden Sonntagen können sich Unterallgäuer jeweils von 9 bis 17 Uhr impfen lassen. Pro Sonderimpftag können 1500 Menschen geimpft werden. Eine Terminvereinbarung im Bayerischen Impfportal im Internet unter impfzentren.bayern ist laut Landkreis zwingend erforderlich. Für Sonntag, 5. Dezember, ist die Anmeldung bereits möglich.

„Wir haben das zusätzliche Angebot geschaffen, da unsere regulären Termine im Impfzentrum bis Ende Dezember ausgebucht sind und viele Impfwillige bislang nicht zum Zug kamen“, sagt der Unterallgäuer Landrat Alex Eder. „Auch wenn es aktuell wieder eher nach einer Verknappung von Impfstoff aussieht, wollen wir keinen Vorrat zurückhalten, da er uns im Kühlschrank nichts bringt. So eine Sondermöglichkeit ist zwar ein Kraftakt für alle Beteiligten, aber ideal, um den Impfstoff schnellstmöglich an die Menschen zu bringen, die sich baldmöglichst impfen oder auffrischen lassen wollen.“

An den Sonderimpftagen sind Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen möglich. Die Unterallgäuer Koordinierungsärztin Dr. Carola Winkler appelliert an alle Menschen, sich mit einer Impfung vor Covid-19 zu schützen oder den Impfschutz auffrischen zu lassen. Die Auffrischungsimpfung wird frühestens fünf Monate nach der Zweitimpfung gespritzt. Eine Ausnahme gibt es für Menschen, die mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson geimpft worden sind. Hier kann die sogenannte Booster-Impfung bereits vier Wochen nach der ersten Impfung später verabreicht werden.

Zum Impfen mitgebracht werden sollten der Personalausweis und, falls vorhanden, Impfpass und medizinische Unterlagen wie Herzpass, Allergieausweis, Diabetikerausweis oder Medikamentenplan.

Regulär ist das Bad Wörishofer Impfzentrum montags bis samstags von 16 bis 20 Uhr geöffnet.

Lesen Sie auch
##alternative##
Lohnt sich Impfzentrum in Unterallgäu noch?

Impfzentrum in Bad Wörishofen muss viele Impfdosen wegwerfen

Während die Termine der mobilen Impfteams in den einzelnen Gemeinden des Unterallgäus nur noch von Menschen genutzt werden können, die auch dort wohnen, kann sich für Impftermine im Impfzentrum Bad Wörishofen jeder für einen Termin anmelden – egal, ob er aus dem Unterallgäu kommt oder nicht. Das gilt für Erst- und Booster-Impfungen. Wer dort bereits seine Erstimpfung erhalten hat, kann ohne Termin zur Zweitimpfung kommen. In Memmingen gibt es für Impfzentrum und Impfbus keine Terminvergabe.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.