Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Memminger Meile

Matthias Schriefl legt mit seinem siebenköpfigen „Multiorchester“ bei strömendem Regen los

Matthias Schriefl und Christian Wegscheider

Jazztrompeter Matthias Schriefl legte mit seinem Orchester bei der Memminger Meile einen verückten Auftritt hin - und das trotz strömenden Regens.

Bild: Martina Diemand

Jazztrompeter Matthias Schriefl legte mit seinem Orchester bei der Memminger Meile einen verückten Auftritt hin - und das trotz strömenden Regens.

Bild: Martina Diemand

Matthias Schriefl und sein Multiorchester verwandeln Beethovens Musik in Jazz. Das ist ebenso verrückt wie bei Dauerregen einen Open-Air-Auftritt durchzuziehen.
08.07.2021 | Stand: 06:00 Uhr

Wenn es zu Beginn eines Open-Air-Konzerts wie aus Kübeln schüttet, wird der Auftritt normalerweise abgesagt. Welcher Musiker möchte sich und dem Publikum die Nässe und das Dauerprasseln zumuten? Jazztrompeter Matthias Schriefl aber kümmert so etwas nicht. Als pünktlich zum Start seines Meile-Konzerts im Memminger Rosenviertel Starkregen einsetzte, ging er zusammen mit seinem siebenköpfigen „Multiorchester“ trotzdem auf die (überdachte) Bühne und legte los. Das Publikum war überrascht – und blieb ebenfalls, zumindest ein Gutteil der 110 Zuhörer. Sie zogen sich Ponchos über, spannten Regenschirme auf oder suchten Schutz unter eigens aufgestellten Pavillons.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat