Hawangen/Memmingerberg

Straße: Baubeginn für neue Ortsverbindung bereits 2022 möglich

HW Verbindungsstraße

Vom Kreisverkehr am „Interkommunalen Gewerbepark Flughafen Süd – Benningen/Hawangen“ aus soll die neue Verbindungsstraße größtenteils auf einem Feldweg nach Süden geführt werden.

Bild: Franz Kustermann

Vom Kreisverkehr am „Interkommunalen Gewerbepark Flughafen Süd – Benningen/Hawangen“ aus soll die neue Verbindungsstraße größtenteils auf einem Feldweg nach Süden geführt werden.

Bild: Franz Kustermann

Der Hawanger Gemeinderat spricht sich für eine neue Verbindungsstraße nach Memmingerberg aus. Welche Voraussetzungen noch erfüllt werden müssen.
13.10.2021 | Stand: 12:04 Uhr

Die Realisierung der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Memmingerberg und Hawangen ist ein gewaltiges Stück vorangekommen: Nach Benningen hat nun auch der Gemeinderat Hawangen einstimmig den Beschluss zur frühzeitigen Beteiligung am Vorentwurf des Bebauungsplanes gefasst. Falls es auch mit dem dafür erforderlichen Grunderwerb klappt, stünde dem Bau auf der kürzestmöglichen Trasse vom interkommunalen Gewerbegebiet südlich des Flughafens bis zur Gemeinde-Verbindungsstraße Hawangen-Benningen nun fast nichts mehr im Wege.

Um die dortige Einfahrt verkehrssicher zu gestalten, soll im Süden ein 45 Meter großer Kreisverkehr gebaut werden. Dazu müsste der dortige Feldstadel entfernt und an anderer Stelle wieder aufgebaut werden. Wie Professor Dr. Lothar Zettler bei der jüngsten Sitzung des Gemeinderates berichtete, würden mit der fast geradlinig von Nord nach Süd verlaufenden, 1,5 Kilometer langen Straße keine Grundstücke durchschnitten, da sich die Trasse größtenteils auf einem alten Feldweg befinde. Im Norden würde sie direkt am Rand des „Interkommunalen Gewerbeparks Flughafen Süd – Benningen/Hawangen“ gebaut, wobei es allerdings keine direkte Zufahrt für die dortigen Bauwerber geben wird. Aus diesem Grund muss dort eine eigene Erschließungsstraße gebaut werden, die im Südosten der neuen Ortsverbindungsstraße einmündet. Mehrere Feldwege sowie auch der Alte Stadtweg werden dann an einen straßenbegleitenden Haupt-Wirtschaftsweg angeschlossen.

Direkter Radweg nach Hawangen

Wenn alles glatt läuft, könnte es nach einer „vorläufigen Baufreigabe“ bereits im kommenden Jahr losgehen. Die Fertigstellung wäre dann für das Jahr 2023 vorgesehen. Über den Alten Stadtweg wäre dann sogar eine direkte und kurze Radwegverbindung zwischen Hawangen und dem Gewerbegebiet vorhanden.

Bereits vor sieben Jahren haben die beiden Gemeinden Benningen und Hawangen südlich des Memmingerberger Flughafens ein interkommunales Gewerbegebiet beschlossen. Mit der dortigen Erschließungsstraße wurde der nördliche Bereich in einem ersten Bauabschnitt bereits fertiggestellt. Zunächst war vorgesehen, dass der Alte Stadtweg als Verbindung nach Hawangen „ertüchtigt“ werden soll. Nun sei es gelungen, stattdessen eine Umfahrung der Gemeinde zu ermöglichen, so Zettler. Konflikte am Anschlussbereich im Ort könnten damit vermieden werden. Baurecht gibt es laut dem Planer erst, wenn der Flächennutzungsplan geändert und der Bebauungsplan rechtsgültig ist. Der sogenannte Landschaftspflegerische Begleitplan lege die notwendigen Ausgleichsmaßnahmen fest.

Lesen Sie auch
##alternative##
Konflikt zwischen Buxheim und Memmingen

Geplantes Gewerbegebiet in Buxheim sorgt für Ärger mit der Stadt Memmingen

Planer: Verkehr wird zunehmen

Planer Martin Hopt rechnet damit, dass der Verkehr auf der neuen Gemeindeverbindungsstraße, die 6,5 Meter breit werden soll, auf täglich 1200 Kraftfahrzeuge zunehmen wird. Im Kreuzungsbereich – an der südlichen Einfahrt des Gewerbegebiets – werden mittig zwei Linksabbiegespuren sowie eine Querungshilfe in Form einer Mittelinsel entstehen.

Die Finanzierung trägt im Nordteil (interkommunales Gewerbegebiet) der Zweckverband, im Südteil die Gemeinde Hawangen. 71 Prozent der förderfähigen Kosten werden als Zuschuss von der Regierung von Schwaben erwartet. Der Förderantrag ist bereits gestellt. Der Flächennutzungsplan muss aber noch entsprechend geändert werden. Ebenso ist auch ein förmliches Bebauungsplan-Verfahren notwendig.