Kulinarik

Büffelburger, Baumstriezel-Eis und Nudeln aus dem Parmesanlaib: Memminger Streetfood-Meile ist gestartet

Am offenen Feuer arbeiten Steffi Hecht und ihr Schwager Mario Hecht: Auf dem Grillring brutzeln Wagyu-Burger, ähnlich wie Kobe-Fleisch.

Am offenen Feuer arbeiten Steffi Hecht und ihr Schwager Mario Hecht: Auf dem Grillring brutzeln Wagyu-Burger, ähnlich wie Kobe-Fleisch.

Bild: Andreas Berger

Am offenen Feuer arbeiten Steffi Hecht und ihr Schwager Mario Hecht: Auf dem Grillring brutzeln Wagyu-Burger, ähnlich wie Kobe-Fleisch.

Bild: Andreas Berger

Aus den Streetfood-Trucks heraus werden teils außergewöhnliche Speisen gereicht: Besucher der Memminger Streetfood-Meile können einiges Neues probieren.
17.09.2021 | Stand: 17:49 Uhr

Am offenen Feuer gegrillt werden die Wagyu-Burger von Steffi Hecht und ihrem Schwager Mario Hecht. Die beiden sind vom Bodensee und das Wagyu-Rind wächst auch dort auf. Es ist vergleichbar mit dem Kobe-Rind aus Japan, sagt Steffi Hecht. Darf aber nicht so genannt werden, weil ihre Rinder nicht in Japan, sondern eben am Bodensee aufwachsen.

Ihr Stand ist Teil der Streetfood-Meile am Hallhof in der Memminger Innenstadt. Viele Leckereien gibt es dort: Baumstriezel mit Frozenjoghurt und Früchten, Pasta alla Forma, also heiße Nudeln, die in einem Parmesanlaib geschwenkt werden, Gözleme, das sind vegetarische Teigtaschen gefüllt etwa mit Spinat und Käse, und Büffelburger.

Bilderstrecke

Streetfood-Meile in Memmingen

Die Streetfood-Meile hat noch geöffnet am Samstag, 18. September, von 12 bis 23 Uhr, und Sonntag, 19. September, von 12 bis 20 Uhr.