Bahnhof Memmingen

Streit am Bahnhof Memmingen: Ein Großaufgebot an Polizisten verhindert Eskalation

Wegen streitender Personen am Bahnhofsgelände in Memmingen sind am Freitagabend beim Notruf und bei der Polizei Memmingen mehrere Mitteilungen von Passanten eingegangen.

Wegen streitender Personen am Bahnhofsgelände in Memmingen sind am Freitagabend beim Notruf und bei der Polizei Memmingen mehrere Mitteilungen von Passanten eingegangen.

Bild: Hendrik Schmidt, dpa (Symbolbild)

Wegen streitender Personen am Bahnhofsgelände in Memmingen sind am Freitagabend beim Notruf und bei der Polizei Memmingen mehrere Mitteilungen von Passanten eingegangen.

Bild: Hendrik Schmidt, dpa (Symbolbild)

Zahlreiche Polizisten verhindern am Freitagabend am Bahnhof Memmingen die Eskalation eines Streits. Ein amtsbekannter Mann kommt zur Sicherheit in Gewahrsam.
20.02.2021 | Stand: 11:21 Uhr

Wegen streitender Personen am Bahnhofsgelände in Memmingen sind am Freitagabend beim Notruf und bei der Polizei Memmingen mehrere Mitteilungen von Passanten eingegangen. Ein Großaufgebot an Beamten der Polizei Memmingen, der Grenzpolizei Memmingen und der Bundespolizei Kempten rückte an und konnte verhindern, dass die Lage eskaliert.

Die Polizisten nahmen einen stark alkoholisierten, amtsbekannten Memminger zur Sicherheit in Gewahrsam. Nach jetzigem Kenntnisstand kam es zu keinen Straftaten.

Lesen Sie auch: Unfälle, Auto-Poser, E-Bikes: Diese Fälle beschäftigten die Polizei 2020 am häufigsten