Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Einzelhandel

Traditionsreiche Geschäfte machen in Ottobeuren dicht

Seit 23 Jahren betreiben Christine und Armin Kummer ein Spiel- und Schreibwarengeschäft in der Ottobeurer Bahnhofstraße. Nun werden sie das Geschäft zum 31. Januar schließen.

Seit 23 Jahren betreiben Christine und Armin Kummer ein Spiel- und Schreibwarengeschäft in der Ottobeurer Bahnhofstraße. Nun werden sie das Geschäft zum 31. Januar schließen.

Bild: Siegfried Rebhan

Seit 23 Jahren betreiben Christine und Armin Kummer ein Spiel- und Schreibwarengeschäft in der Ottobeurer Bahnhofstraße. Nun werden sie das Geschäft zum 31. Januar schließen.

Bild: Siegfried Rebhan

Das Ehepaar Kummer gibt sein Spiel- und Schreibwarengeschäft in Ottobeuren auf - nicht die einzige Ladenschließung in der Bahnhofstraße.
23.12.2020 | Stand: 08:19 Uhr

Einst war sie die Einkaufsmeile in Ottobeuren – die Bahnhofstraße. Aber das ist schon ein paar Jahre her. Denn immer mehr Läden haben inzwischen dicht gemacht oder sind an andere Standorte umgezogen. Nun schließen zwei weitere traditionsreiche Geschäfte: die Metzgerei Fischbach zum Jahresende sowie Spiel- und Schreibwaren Kummer zum 31. Januar. Während die Familie Fischbach keinerlei Angaben zur Geschäftsschließung machen möchte, spricht das Ehepaar Christine und Armin Kummer auf Anfrage der MZ offen über ihre Beweggründe – und diese sind vielschichtig.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat