Dettingen/Lausanne

Triathlon: WM-Silber für Rainer Aumann

Sportler des TV Dettingen in Lausanne erfolgreich
##alternative##
Von mz
11.09.2019 | Stand: 15:22 Uhr

Triathlet Rainer Aumann vom TV Dettingen hat bei der Triathlon-Weltmeisterschaft in Lausanne (Schweiz) eine Silbermedaille gewonnen.

Im Rahmen des „Grand Finals“ der „ITU World Triathlon Serie“ fand die Weltmeisterschaft der Altersklassen-Athleten über die Sprint- und die Olympische Distanz statt. Acht Gold-, fünf Silber, sieben Bronzemedaillen und 26 Top-Ten-Platzierungen: das ist die Ausbeute der 140-köpfigen Altersklassen-Nationalmannschaft der Deutschen Triathlon-Union (DTU) bei der Triathlon-Weltmeisterschaft in Lausanne. Mit dabei war auch Rainer Aumann vom TV Dettingen. Er startete über die Olympische Distanz (1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und zehn Kilometer Laufen).

Hier belegte er unter 160 Teilnehmern in seiner Altersklasse (AK 45 bis 49) den zweiten Platz. Nach mäßigem Schwimmen machte er mit der schnellsten Rad- und Laufzeit viele Plätze gut und freute sich in einer Zeit von 2:10:28 Stunden über die Silbermedaille. Gold holte der Japaner Junichi Yamamoto, ein ehemaliger Profi-Triathlet über die Kurzstrecke.

Aumann nahm auch in Nizza an der „Ironman 70.3“-Weltmeisterschaft (1,9 Kilometer Schwimmen, 92 Kilometer Radfahren und 21 Kilometer Laufen) teil. Hier belegte er in seiner Altersklasse unter 530 Teilnehmern den 15. Platz. In der Altersklasse „M 45 bis 49“ siegte der Kasache Alexandre Vinokourov, der 2012 in London Olympiasieger im Straßenrennen geworden war und danach seinen Rücktritt erklärt hatte.