Familie bittet um Asyl

Ukrainische Familie versucht einzureisen: 21-Jähriger per Haftbefehl gesucht

Gegen einen 21-Jährigen bestand ein Haftbefehl. Die Polizei hat einer ukrainischen Familie die Einreise am Allgäu Airport verweigert.

Gegen einen 21-Jährigen bestand ein Haftbefehl. Die Polizei hat einer ukrainischen Familie die Einreise am Allgäu Airport verweigert.

Bild: Matthias Becker (Archiv)

Gegen einen 21-Jährigen bestand ein Haftbefehl. Die Polizei hat einer ukrainischen Familie die Einreise am Allgäu Airport verweigert.

Bild: Matthias Becker (Archiv)

Eine ukrainische Familie hat versucht, unerlaubt nach Deutschland einzureisen. Gegen einen 21-Jährigen besteht ein Haftbefehl.
10.09.2021 | Stand: 13:40 Uhr

Die Memminger Grenzpolizei hat am Donnerstag am Allgäu Airport eine ukrainische Familie aufgespürt, die unerlaubt versuchte, einzureisen. Zwei Männer im Alter von 21 und 46 Jahren sowie eine 18-Jährige und zwei Kinder im Alter von einem und elf Jahren gaben laut Polizei an, für mehrere Wochen einen Freund in Deutschland besuchen zu wollen.

Ukrainische Familie will einreisen: Haftbefehl gegen 21-Jährigen

Bei genauerer Untersuchung stellten die Beamten aber fest, dass gegen den 21-Jährigen ein Haftbefehl besteht. Die Polizisten verweigerten der Familie die Einreise, da sie auch keine Angaben zu ihrem Bekannten machen konnten. Den 21-Jährigen brachten die Beamten in die JVA Memmingen, die anderen wiesen sie zurück. Die ersuchten jedoch um Asyl, weswegen sie, mit Ausnahme des 21-Jährigen, zu einer Aufnahmeeinrichtung gebracht wurden.

Lesen Sie auch: Gefälschter Reisepass und Haftbefehl: Polizei ertappt zwei Frauen am Flughafen Memmingen