Unfall auf der A96 bei Buxheim

33-Jährige kracht auf A96 bei Buxheim in Stauende - Schwer verletzt

Zwei Verletzte und ein hoher Sachschaden sind die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalles, der sich am Mittwochnachmittag auf der A96 bei Buxheim ereignet hat.

Zwei Verletzte und ein hoher Sachschaden sind die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalles, der sich am Mittwochnachmittag auf der A96 bei Buxheim ereignet hat.

Bild: Franz Kustermann

Zwei Verletzte und ein hoher Sachschaden sind die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalles, der sich am Mittwochnachmittag auf der A96 bei Buxheim ereignet hat.

Bild: Franz Kustermann

Zwei Verletzte und ein hoher Sachschaden sind die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalles, der sich am Mittwochnachmittag auf der A96 bei Buxheim ereignet hat.
29.09.2021 | Stand: 22:41 Uhr

Update, 22.30 Uhr: Zwei Verletzte und ein hoher Sachschaden sind die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalles, der sich am Mittwochnachmittag auf der A96 bei Buxheim ereignet hat.

Die 33-jährige Fahrerin eines Pkw mit Schweizer Zulassung hatte ein Stauende übersehen, das sich in Fahrtrichtung München kurz vor dem Autobahnkreuz Memmingen gebildet hatte. Die Fahrerin, die zunächst auf dem linken Fahrstreifen unterwegs war, versuchte noch, nach rechts auszuweichen. Dabei prallte sie allerdings laut Polizei in den linken Heckbereich und die linke Seite eines Wohnmobils, das aufgrund des Staus bereits fast abgebremst hatte.

Das Wohnmobil wurde dadurch auf einen vorausfahrenden Pkw geschoben. Der Wagen der Unfallverursacherin kippte durch die Wucht des Aufpralls auf die linke Fahrzeugseite und blieb schwer beschädigt mitten auf der Fahrbahn liegen, berichtet die Polizei. Die 33-jährige aus der Schweiz wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht, ebenso die 55-jährige Beifahrerin im Wohnmobil, die leicht verletzt wurde. Der 53-jährige Fahrer des Wohnmobils sowie der 32-jährige Fahrer des Pkw davor blieben unverletzt.

Am Verursacherfahrzeug und am Wohnmobil entstand hoher Sachschaden. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Autobahn musste zur Bergung der Fahrzeuge und zur Fahrbahnreinigung für circa zwei Stunden bis etwa 18 Uhr voll gesperrt werden. Die Autobahnmeisterei Wangen leitete den Verkehr an der Anschlussstelle Aitrach aus. Der Gesamtschaden beläuft sich auf circa 44.000 Euro.

Unfall auf der A96 bei Buxheim mitten im Berufsverkehr: Auto fährt in Stauende

Zu zwei Auffahrunfällen in ein Stauende mitten im Berufsverkehr ist es am späten Mittwochnachmittag auf der A96 bei Buxheim in Fahrtrichtung München gekommen.

Lesen Sie auch
##alternative##
Frau stirbt bei Unfall auf B17

Schwerer Unfall auf B17: Wieder fährt ein Lastwagen in ein Stauende

Laut Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West wurden bei den Unfällen mehrere Personen leicht verletzt.

Eine Schweizerin übersah - von der Anschlusstelle Aitrach/Legau kommend - das Stauende etwa drei Kilometer vor der Baustelle an der Buxachbrücke und fuhr mit ihrem Auto in das Heck eines Wohnmobils. Ein zweiter Unfall - noch etwa einen Kilometer vor der Buxachbrücke - verlief mit leichtem Blechschaden glimpflich.

Zwei Unfälle auf der A96 bei Buxheim mitten im Berufsverkehr: Autos fahren in Stauende

Für die Bergung der Fahrzeuge musste die A96 in Fahrtrichtung München komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde bei Aitrach abgeleitet. Wie genau es zu den Unfällen kam und wie hoch der Sachschaden ist, ist noch nicht bekannt.

Mehr Nachrichten aus Memmingen erhalten Sie hier.