Unfall bei Bad Grönenbach im Unterallgäu

Fahrer von Großraum-Limousine verursacht Unfall auf der A7 - vier Menschen verletzt

Bei einem Unfall auf der A7 bei Bad Grönenbach wurden vier Menschen verletzt.

Bei einem Unfall auf der A7 bei Bad Grönenbach wurden vier Menschen verletzt.

Bild: Stefan Puchner, dpa (Symbolbild)

Bei einem Unfall auf der A7 bei Bad Grönenbach wurden vier Menschen verletzt.

Bild: Stefan Puchner, dpa (Symbolbild)

Ein Autofahrer hat gestern auf der A7 beim Überholen einen Unfall verursacht. Es gab vier Verletzte. Die Polizei sperrte die Autobahn vorübergehend.
06.09.2022 | Stand: 15:07 Uhr

Der Fahrer einer Großraumlimousine hat am Montag laut Polizei beim Überholen auf der A7 einen von hinten kommenden Autofahrer übersehen.

Beim Ausscheren auf der Höhe von Bad Grönenbach stießen die beiden Fahrzeuge zusammen. Dadurch krachte der Autofahrer seitlich gegen die Leitplanke und blieb dann entgegen der Fahrrichtung stehen.

Unfall auf A7: Vier Verletzte kommen ins Krankenhaus

Vier der fünf Insassen im von hinten kommenden Auto wurden ins Krankenhaus gebracht. Laut Einschätzung der Beamten waren sie allerdings nur leicht verletzt. Der Unfallverursacher blieb unverletzt.

Beide Autos waren nicht mehr fahrtüchtig und mussten deshalb abgeschleppt werden.

Fahrbahn auf A7 nach Unfall zeitweise komplett gesperrt

Die A7-Fahrbahn in Richtung Würzburg musste deswegen vorbergehend gesperrt werden.

Der 59-jährige Fahrer der Limousine muss sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten. Die Polizei schätzt den Schaden der Autos auf etwa 34.000 Euro.

Mehr Nachrichten aus dem Unterallgäu lesen Sie hier.