Autobahn A96

Zwei Kinder nach Auffahrunfall bei Memmingen vorsorglich im Krankenhaus

Am A96-Autobahnkreuz Memmingen hat es am Freitag einen Unfall gegeben.

Am A96-Autobahnkreuz Memmingen hat es am Freitag einen Unfall gegeben.

Bild: Friso Gentsch, dpa (Symbolbild)

Am A96-Autobahnkreuz Memmingen hat es am Freitag einen Unfall gegeben.

Bild: Friso Gentsch, dpa (Symbolbild)

Bei einem Auffahrunfall auf der A96 bei Memmingen ist am Freitag ein Schaden von 7.000 Euro entstanden. Zwei Kinder wurden vorsorglich ins Klinikum gebracht.
22.05.2021 | Stand: 13:33 Uhr

Ein 36-Jähriger aus dem Landkreis Neu-Ulm fuhr mit seinem Auto auf der A96 Richtung München. Auf Höhe des Autobahnkreuzes Memmingen fuhr er hinter dem Kleinlastwagen eines 35-Jährigen aus dem Landkeis Ulm. Als dieser aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens plötzlich stark abbremsen musste, erkannte der Autofahrer die Situation zu spät und fuhr frontal auf das Heck des Lastwagens auf.

Der Unfallverursacher und seine Beifahrerin blieben unverletzt. Zwei Kleinkinder, die sich mit im Auto befanden, wurden mit dem Rettungsdienst zu Abklärung über mögliche Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Es stellte sich später heraus, dass beide unverletzt geblieben sind - ebenso die beiden Insassen im Lkw.

Totalschaden am Auto nach Unfall bei Memmingen

An dem Auto entstand wirtschaftlicher Totalschaden, er musste abgeschleppt werden. Der Lkw blieb fahrbereit. Die Feuerwehr Memmingen war zur Absicherung und Fahrbahnreinigung vor Ort. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste der rechte Fahrstreifen gesperrt werden.

Mehr Polizei-Nachrichten aus dem Allgäu, Bayern und der Welt erhalten Sie immer aktuell hier.