Führerschein weg

Unfall auf A96: Mit einer Promille im Blut 60 Meter an Schutzplanke entlang

Symbolbild: Unfall auf der A96 - 28-Jähriger wird leicht verletzt.

Symbolbild: Unfall auf der A96 - 28-Jähriger wird leicht verletzt.

Bild: Stefan Puchner, dpa

Symbolbild: Unfall auf der A96 - 28-Jähriger wird leicht verletzt.

Bild: Stefan Puchner, dpa

Alkohol im Blut, 170 Meter über den Grünstreifen, 60 Meter an der Schutzplanke entlang geschrammt, Führerschein weg: So endete ein Unfall auf der A96.

05.07.2021 | Stand: 14:37 Uhr

Er war am Sonntagmorgen auf der A96 Richtung Lindau unterwegs, als er auf Höhe Westerheim von der Fahrbahn abkam. Das Auto des 28-Jährigen fuhr 170 Meter auf dem seitlichen Grünstreifen weiter, 60 Meter davon schrammte es an der Schutzplanke entlang. Dann blieb der Wagen stehen.

Die Polizisten, die wenig später an den Unfallort kamen, bemerkten, dass das junge Mann nach Alkohol roch. Ein Test ergab ein Promille. Dem 28-Jährigen, der wegen seiner leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden musste, wurde in der Klinik Blut abgenommen, um den genauen Promillewert ermitteln zu können.

Die Polizei stellte seinen Führerschein sicher. Das Auto musste per Abschleppdienst von der Autobahn geholt werden. An dem Wagen und der Schutzplanke entstand zusammen ein Schaden von 16.000 Euro.

Die Feuerwehr Erkheim war mit fünf Einsatzfahrzeugen an der Unfallstelle und kümmerte sich um die Absicherung und die Verkehrslenkung. Der rechte Fahrstreifen mussste zwei Stunden von der Autobahnmeisterei Mindelheim gesperrt werden.

Gegen den 28-Jährigen wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkoholgenusses ermittelt.

Lesen Sie auch
##alternative##
Memmingen

Drei Aquaplaning-Unfälle auf der A7 in einer Stunde