Unfall A96 Memmingen / Aitrach

Fahrzeuge bei A96-Unfall von Autobahn geschleudert: Mehrere Verletzte

Nach einem Unfall auf der A96 mussten mehrere Menschen ins Krankenhaus.

Nach einem Unfall auf der A96 mussten mehrere Menschen ins Krankenhaus.

Bild: Uwe Hirt

Nach einem Unfall auf der A96 mussten mehrere Menschen ins Krankenhaus.

Bild: Uwe Hirt

Auf der A96 ereignete sich am Mittwochvormittag ein schwerer Unfall. Drei Insassen wurden teils schwer verletzt. Die Autobahn in Richtung Memmingen war gesperrt.
15.09.2021 | Stand: 16:59 Uhr

Weil ein Pkw auf einen Kleintransporter aufgefahren war, kamen am Mittwochvormittag beide Autos von der A96 ab – beide überschlugen sich dabei. Drei Verletzte gab es - der Unfallverursacher wurde per Rettungshubschrauber mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus Ravensburg geflogen.

Aus noch unbekannten Gründen fuhr ein 65-Jähriger mit seinem BMW auf dem rechten Fahrstreifen einem vor ihm befindlichen Kleintransporter, in dem ein 38-jähriger Mann mit seinem fünfjährigen Kind unterwegs war, auf. Durch den Aufprall wurde der Kleintransporter zunächst gegen die Mittelschutzplanke und von dort gegen das Heck eines vor ihm fahrenden Lkw geschleudert. Anschließend überschlug sich der Kleintransporter und blieb im Grünstreifen rechts neben der Fahrbahn auf dem Dach liegen, so die Polizei. Auch der BMW wurde durch die Kollision so sehr aufgeschaukelt, dass er sich überschlug und von der Fahrbahn abkam, angrenzendes Buschwerk und den Wildschutzzaun durchbrach und schlussendlich wieder auf allen vier Rädern auf der Wiese stehen blieb. Der BMW-Fahrer wurde schwerverletzt mit einem Rettungshubschrauber nach Ravensburg geflogen. Vater und Sohn wurden glücklicherweise nur leicht verletzt und konnten nach kurzer ambulanter Behandlung das Krankenhaus bereits wieder verlassen. Der Lkw-Fahrer kam mit dem Schrecken davon.

Während der am Lkw entstandene Schaden im überschaubaren Rahmen blieb, mussten die beiden überschlagenen Fahrzeuge total beschädigt von einem Abschleppdienst geborgen werden. Den Gesamtsachschaden beziffert die Polizei auf rund 35.000 Euro.

Die Feuerwehr Aitrach kümmerte sich um die Absicherung der Unfallstelle und Sperrung des rechten Fahrstreifens. Nach knapp zwei Stunden konnte die Fahrbahn für den Verkehr wieder komplett freigegeben werden.

Gegen den 65-jährigen Unfallverursacher wird nun strafrechtlich wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Bilderstrecke

Unfall auf der A96 nahe Memmingen / Aitrach

Unfall auf der A96 bei Aitrach / Memmingen: Stau nach Sperrung

Lesen Sie auch
##alternative##
Auto kracht in Lastwagen

Schwerer Unfall auf A96 nahe Erkheim: 25-jähriger Beifahrer stirbt

Der Unfall geschah am Mittwoch gegen 10 Uhr auf der A96 bei Aitrach in Fahrtrichtung München.