Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Tragischer Unfall auf der A7

Ausscheren auf der Autobahn bei Memmingen endet tödlich: Doch wer ist der Schuldige?

Ein 31-jähriger Mann muss sich nach einem tödlichen Unfall auf der Autobahn bei Memmingen vor Gericht verantworten.

Ein 31-jähriger Mann muss sich nach einem tödlichen Unfall auf der Autobahn bei Memmingen vor Gericht verantworten.

Bild: David-Wolfgang Ebener, dpa

Ein 31-jähriger Mann muss sich nach einem tödlichen Unfall auf der Autobahn bei Memmingen vor Gericht verantworten.

Bild: David-Wolfgang Ebener, dpa

Das Amtsgericht Memmingen muss klären, ob ein 31-Jähriger einen tödlichen Unfall verursachte. Von Geschwindigkeiten um die 180 Stundenkilometer ist die Rede.
15.03.2021 | Stand: 12:26 Uhr

Es ist ein tragisches Ereignis, das im Amtsgericht Memmingen verhandelt wird. Ein 31-jähriger Auszubildender muss sich nach einem tödlichen Verkehrsunfall auf der Autobahn verantworten. Am Ende wirken alle Prozessbeteiligten sehr betroffen – die Richterin ebenso wie der Staatsanwalt, der Verteidiger, die Vertreterin der Nebenklage, aber natürlich auch die Angehörigen des Unfallopfers und der Angeklagte selbst.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat