Unfälle im Allgäu

Unfall bei Ottobeuren: Fahrzeug von 17-Jähriger überschlägt sich

Am Donnerstagabend kam es zu einem Unfall bei Ottobeuren im Unterallgäu.

Am Donnerstagabend kam es zu einem Unfall bei Ottobeuren im Unterallgäu.

Bild: Franz Kustermann

Am Donnerstagabend kam es zu einem Unfall bei Ottobeuren im Unterallgäu.

Bild: Franz Kustermann

Bei einem Unfall nahe Ottobeuren (Unterallgäu) hat sich ein Klein-Fahrzeug überschlagen. Eine 17-Jährige musste ins Krankenhaus.
10.12.2020 | Stand: 21:43 Uhr

Bei Ottobeuren ist es am Donnerstagabend zu einem Unfall gekommen. Eine 17-jährige Fahrerin fuhr mit ihrem Kleinstfahrzeug der Marke Ligier von Benningen kommend in Richtung Ottobeuren, so die Polizei. Zeitgleich befuhr eine 58-jährige Frau die Memminger Straße in Ottobeuren mit ihrem Autoder Marke Skoda ortsauswärts.

Die Skoda-Fahrerin wollte nach links in Richtung Memmingen einbiegen und übersah dabei das vorfahrtsberechtigte Kleinstfahrzeug. Die Ligier-Fahrerin versuchte noch, zu bremsen und dem Skoda nach links auszuweichen. Dabei streifte der Ligier den Skoda zwar nur leicht, überschlug sich aber aufgrund der Ausweichbewegung und blieb schließlich auf dem Dach auf der Fahrbahn liegen.

Bei dem Unfall entstand ein Totalschaden von 8.000 Euro

Am Skoda entstand nur leichter Sachschaden, am Ligier Totalschaden in Höhe von circa 8.000 Euro. Die Ligier-Fahrerin wurde zur weiteren Abklärung in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht. Die Staatsstraße musste für 2 ½ Stunden komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde durch Kräfte der örtlichen Feuerwehr Ottobeuren, welche mit 3 Fahrzeugen im Einsatz war, umgeleitet. Nach erfolgter Unfallaufnahme und Bergung des Fahrzeugs konnte die Straße wieder für den Verkehr freigegeben werden.