Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Justiz

Unterallgäuer Pizzabote betatscht 14-Jährige

Ein Pizzabote stand jetzt wegen sexueller Nötigung in Memmingen vor dem Amtsgericht.

Ein Pizzabote stand jetzt wegen sexueller Nötigung in Memmingen vor dem Amtsgericht.

Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

Ein Pizzabote stand jetzt wegen sexueller Nötigung in Memmingen vor dem Amtsgericht.

Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

Der deutlich ältere Mann muss sich wegen sexueller Nötigung vor dem Memminger Amtsgericht verantworten. Wie der Richter den Vorfall bewertet.
23.01.2021 | Stand: 12:00 Uhr

So hatte sich eine 14-jährige Unterallgäuerin diesen Abend garantiert nicht vorgestellt: Als sie im vergangenen Oktober dem Pizzaboten die Tür öffnet, drängt sich der deutlich ältere Mann ins Haus, schließt die Tür, umarmt das Mädchen gegen seinen Willen und streicht ihm mit der Hand übers Gesäß. Hübsch sei sie geworden, sagt er – und lässt erst von ihr ab, als sie behauptet, dass ihre Oma jeden Moment kommt. Seiner Bitte, niemandem etwas zu sagen, folgt die 14-Jährige glücklicherweise nicht – und so musste sich der Mann nun wegen sexueller Nötigung vor dem Memminger Amtsgericht verantworten. Richter Markus Veit machte jedoch gleich zu Beginn deutlich, dass er diesen Vorwurf für ein wenig überzogen hielt. „Das ist ja wohl ein Grenzfall und eher eine sexuelle Belästigung als eine sexuelle Nötigung“, befand er.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat