Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Prozessauftakt in Memmingen

Vater soll Baby fast tot geschüttelt haben

Am Memminger Landgericht beginnt der Prozess gegen einen 24-Jährigen, der sein Kind fast tot geschüttelt haben soll.

Am Memminger Landgericht beginnt der Prozess gegen einen 24-Jährigen, der sein Kind fast tot geschüttelt haben soll.

Bild: Kurt Kraus (Symbol)

Am Memminger Landgericht beginnt der Prozess gegen einen 24-Jährigen, der sein Kind fast tot geschüttelt haben soll.

Bild: Kurt Kraus (Symbol)

Verhandlung am Landgericht Memmingen: Die Anklage hält dem 24-Jährigen zugute, dass er seinen Sohn ins Klinikum brachte und die 16-jährige Mutter informierte.
02.09.2020 | Stand: 21:51 Uhr

Der Fall sorgte im Januar für Aufsehen: Ein damals 23-Jähriger soll seinen erst wenige Monate alten Sohn fast zu Tode geschüttelt haben – weil er sich offenbar überfordert fühlte. Am kommenden Dienstag steht der junge Vater vor dem Landgericht.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat