Sicherheit

Wegen Corona fahren ab Dienstag mehr Schulbusse in Memmingen

Damit es in den Schulbussen wegen Corona nicht zu eng zugeht, setzt die Stadt Memmingen weitere Fahrzeuge ein.

Damit es in den Schulbussen wegen Corona nicht zu eng zugeht, setzt die Stadt Memmingen weitere Fahrzeuge ein.

Bild: Matthias Becker

Damit es in den Schulbussen wegen Corona nicht zu eng zugeht, setzt die Stadt Memmingen weitere Fahrzeuge ein.

Bild: Matthias Becker

Abstand ist auch in Bussen wichtig. Daher setzt die Stadt nun zusätzliche Fahrzeuge ein. Details gibt es im Internet und per Telefon.
Damit es in den Schulbussen wegen Corona nicht zu eng zugeht, setzt die Stadt Memmingen weitere Fahrzeuge ein.
Von Redaktion Memminger Zeitung
03.10.2020 | Stand: 10:15 Uhr

Um wegen der Corona-Situation in den Hauptverkehrszeiten genügend Abstand für die Fahrgäste zu ermöglichen, setzt die Stadt Memmingen ab Dienstag, 6. Oktober, Verstärkerbusse im Schulbusverkehr ein. Dabei nimmt die Stadt am Förderprogramm „Vorübergehende Erhöhung der Beförderungskapazitäten im Schülerverkehr“ der bayerischen Staatsregierung teil, das noch bis 30. Oktober läuft. „Wir haben in den letzten Wochen die Fahrgastzahlen in den Bussen im Blick gehabt und gemeinsam mit den Verkehrsunternehmen stark frequentiere Busverbindungen identifiziert. Zum Schuljahresbeginn waren noch viele Schülerinnen und Schüler mit dem Fahrrad unterwegs, die nun in die Busse umsteigen werden“, so Jan Kutschick, Beauftragter des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) der Stadt Memmingen.

Informationen im Internet

Details zum Einsatz der Busse gibt es unter www.memmingen.de/oepnv oder www.vvm-online.de/aktuelles,8.html. Bei Änderungen werden die Seiten entsprechend aktualisiert. Für volle Züge und Busse hat das Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr eine Meldestelle eingerichtet, die von Montag bis Freitag jeweils von 8 bis 18 Uhr unter Telefon (089) 21 92-30 20 oder per E-Mail unter enge-im-nahverkehr@stmb.bayern.de zu erreichen ist. Dabei müssen das Datum, die Uhrzeit, das Verkehrsmittel, die Linie und gegebenenfalls die Haltestelle angegeben werden. Hinweise nimmt auch der Verkehrsverbund Mittelschwaben (VVM) über sein Kontaktformular entgegen.