Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Hilfe

Weltmarktführer aus Hawangen unterstützt Bedürftige in Region

Die Firma Hundegger spendet 25000 Euro an die „Kartei der Not“: Darüber freuen sich deren Geschäftsführer Arnd Hansen (rechts) und der Redaktionsleiter der Memminger Zeitung, Thomas Schwarz (links), mit Firmeninhaber Hans Hundegger am Firmensitz in Hawangen.

Die Firma Hundegger spendet 25000 Euro an die „Kartei der Not“: Darüber freuen sich deren Geschäftsführer Arnd Hansen (rechts) und der Redaktionsleiter der Memminger Zeitung, Thomas Schwarz (links), mit Firmeninhaber Hans Hundegger am Firmensitz in Hawangen.

Bild: Thomas Weigert

Die Firma Hundegger spendet 25000 Euro an die „Kartei der Not“: Darüber freuen sich deren Geschäftsführer Arnd Hansen (rechts) und der Redaktionsleiter der Memminger Zeitung, Thomas Schwarz (links), mit Firmeninhaber Hans Hundegger am Firmensitz in Hawangen.

Bild: Thomas Weigert

Firma Hundegger spendet 25000 Euro an die „Kartei der Not“ dieser Zeitung. Warum der Firmenchef sich schon seit über 30 Jahren sozial engagiert.
05.12.2020 | Stand: 06:00 Uhr

„Ich habe in meinem Leben so viel Glück und Dusel gehabt – daher helfe ich anderen Menschen immer gern.“ Der Mann, der das lächelnd und in aller Bescheidenheit sagt, heißt Hans Hundegger, ist 66 Jahre alt und Inhaber einer Firma, die in ihrem Bereich Weltmarktmarktführer ist. Von der Unterallgäuer Gemeinde Hawangen aus entwickelt, baut und verkauft die Hundegger AG Spezialmaschinen für die holzverarbeitende Industrie. Und tut zudem noch Gutes.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat