Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Memminger Gastronomie

Aus für Wirtspaar des "Hoigata" in Memmingen: "Wir waren verdattert"

Das „Wirtshaus zum Hoigata“ an der Augsburger Straße war ein beliebter Anlauf- und Treffpunkt im Osten von Memmingen. Nun hat es seine Türen – zumindest vorerst – geschlossen.

Das „Wirtshaus zum Hoigata“ an der Augsburger Straße war ein beliebter Anlauf- und Treffpunkt im Osten von Memmingen. Nun hat es seine Türen – zumindest vorerst – geschlossen.

Bild: Verena Kaulfersch

Das „Wirtshaus zum Hoigata“ an der Augsburger Straße war ein beliebter Anlauf- und Treffpunkt im Osten von Memmingen. Nun hat es seine Türen – zumindest vorerst – geschlossen.

Bild: Verena Kaulfersch

Vor sieben Jahren übernahmen Carolin Pyka-McLarty und Walter Kapfhammer das Gasthaus „Hoigata“ – und erfüllten sich damit einen Traum. Warum nun das Aus kam.
17.09.2022 | Stand: 05:45 Uhr

Diese Nachricht traf manch treuen Gast aus heiterem Himmel: Das „Wirtshaus zum Hoigata“ an der Augsburger Straße hat geschlossen. „Ich hab zuerst gesagt: Quatsch, das kann ja gar nicht wahr sein“, erzählt Andreas Bänecke, der dort gerne mit seiner Familie und Kollegen einkehrte. Doch nach der fristlosen Kündigung ihres Pachtverhältnisses geben Walter Kapfhammer und Carolin Pyka-McLarty die Gastronomie auf. Ihnen soll laut Eigentümerin Carla Sayle ein neuer Pächter nachfolgen, das Gebäude – nach einer Renovierung – ein Gasthaus mit deutscher Küche bleiben. (Welche Wirte das Gasthaus in früheren Zeiten geführt haben, lesen Sie hier.)