MM-Steinheim

Wo können Senioren in Steinheim künftig wohnen?

Projekt Diese Frage war Thema eines Fachgesprächs im Gemeindehaus
##alternative##
Von ho
22.11.2019 | Stand: 16:21 Uhr

Wie können Senioren in Steinheim in Zukunft wohnen? Um diese Frage ging es bei einem Fachgespräch im örtlichen Gemeindehaus. Ziel der Veranstaltung war es, zu klären, ob in Steinheim die notwendigen Voraussetzungen für den Bau und Betrieb einer Seniorenwohngemeinschaft geschaffen werden können.

Diakon Henrik Lütke erklärte zudem, welche Rahmenbedingungen für den Betrieb einer Seniorenwohnanlage zu beachten sind. Neben ihm nahmen an dem Fachgespräch unter anderem Stefan Gutermann, Geschäftsführer der Diakonie Memmingen, Markus Sonntag von der Siebendächer-Baugenossenschaft und Ortsteilreferent Gerhard Neukamm teil sowie Vertreter der Stadt.

Eine Idee, die im Zuge der Vorbereitenden Untersuchung Steinheim aufkam, war, in ehemaligen Hofstellen im Ort ein generationenübergreifendes Wohnen zu ermöglichen. Eines der zentralen Ergebnisse des Fachgesprächs lautete daher: Zunächst müsse man mit den betreffenden Landwirten Kontakt aufnehmen. Eine Klärung des Eigentums müsse an erster Stelle stehen.

Grundsätzlich gelte: Die Senioren müssen die Möglichkeit haben, im Ortskern zu wohnen. Auf der grünen Wiese habe eine solche Wohnanlage nichts verloren. Die einhellige Meinung der Teilnehmer war weiter: Man müsse sich um Zuschüsse durch die Regierung von Schwaben bemühen und einen geeigneten Partner suchen, der das Projekt in die Wege leitet. Treibende Kraft müsse jedoch die Kommune sein.