Christbaum entsorgen

Wohin mit den alten Christbäumen in Memmingen und Unterallgäu?

Wegen der Corona-Pandemie verzichten heuer viele Organisatoren auf ihre traditionellen Christbaum-Sammelaktionen.

Wegen der Corona-Pandemie verzichten heuer viele Organisatoren auf ihre traditionellen Christbaum-Sammelaktionen.

Bild: Archivfoto: Ralf Lienert

Wegen der Corona-Pandemie verzichten heuer viele Organisatoren auf ihre traditionellen Christbaum-Sammelaktionen.

Bild: Archivfoto: Ralf Lienert

Normalerweise sammeln Vereine in Memmingen und dem Unterallgäu die Bäume. Dies fällt wegen Corona aber teilweise aus. Wo jetzt den Christbaum entsorgen?
07.01.2021 | Stand: 10:33 Uhr

Christbaum entsorgen in Memmingen und im Unterallgäu: Alljährlich zur Weihnachtszeit zieren Christbäume – Fichten, Weißtannen und vor allem Nordmanntannen – mit Beleuchtung, bunten Kugeln und viel Lametta die heimischen Wohnzimmer. Zum Dreikönigstag, spätestens aber zu Lichtmess (2. Februar), hat die Pracht stets ausgedient und muss entsorgt werden.

Genau das könnte heuer aber ein Problem werden. Denn die Funkenfeuer, mit denen traditionell am Funkensonntag der Winter vertrieben wird, werden wegen Corona in diesem Jahr wohl nicht stattfinden. Bei diesen Brauchtumsveranstaltungen loderten jedoch immer viele ausgediente Tannenbäume in den Flammen. Die Veranstalter hatten die Bäume vielerorts vorher an den Häusern abgeholt oder einen Abladeplatz dafür eingerichtet. In diesem Jahr führen nur wenige Organisationen diese Sammelaktionen durch, die sonst alljährlich Spendengelder in die Vereinskassen spülen.

Unterallgäu: Christbaum entsorgen in den Wertstoffhöfen

Auf ihrem Christbaum sitzen bleiben die Besitzer der ausgedienten Pracht deswegen heuer aber nicht, wie Antonie Maisterl von der Abfallberatung des Landratsamtes Unterallgäu auf Anfrage mitteilt. Kleingeschnitten dürfen die Bäume nämlich in der Biomülltonne entsorgt werden. Allerdings müssen die Besitzer vorher den Schmuck inklusive Lametta vollständig vom Baum entfernen.

  • Wer keine Biotonne hat, kann den Baum auch an Wertstoffhöfen mit Gartenabfall- beziehungsweise Grüngutcontainern abliefern. Möglich ist das etwa in Wolfertschwenden
  • Buxheim
  • Boos
  • Erkheim
  • Legau
  • Markt Rettenbach
  • Memmingerberg
  • und Sontheim.
  • Der Hof in Hawangen ist stets über den Winter geschlossen; dort muss also auf einen anderen Wertstoffhof ausgewichen werden.

CJM Memmingen will Sammlung durchführen

In Memmingen will sich der Christliche Verein Junger Menschen (CVJM) nochmals mit der Stadt in Verbindung setzen. Vorsitzender Walter Güthler geht aber davon aus, dass die Aktion unter Berücksichtigung der entsprechenden Corona-Regeln stattfinden wird. Laut dem städtischen Abfallberater Raphael Thaler steht zur Entsorgung alternativ die Grüngutsammelstelle in Steinheim zur Verfügung. In Ottobeuren will die Jugendfeuerwehr trotz Corona eine Christbaumsammelaktion durchführen: Gesammelt wird in der Marktgemeinde am Samstag, 8. Januar. Dazu sind mehrere Sammelfahrzeuge unterwegs, die die gänzlich vom Schmuck befreiten Bäume ab 8.30 Uhr am Straßenrand einsammeln.

„Nicht zumutbar“

Lesen Sie auch
##alternative##
Wann müssen Wahlplakate weg?

Ja, ist denn immer noch Wahlkampf?

Wie die Verantwortlichen auf der Homepage der Freiwilligen Feuerwehr schreiben, ist es den Jugendlichen wegen der aktuell geltenden Bestimmungen „auf keinen Fall möglich und zumutbar, Spenden an der Haustür persönlich entgegen zu nehmen“. Dennoch sei die Wehr sehr dankbar, wenn die Bürger die Aktion der Jugendlichen per Banküberweisung oder per Paypal mit einer kleinen Spende unterstützen.

In Kronburg wird es heuer aus einem andern Grund keinen Funken und keine Sammelaktion geben: Im vergangenen Jahr war im Schwäbischen Bauernhofmuseum wegen Funkenflugs vom 200 Meter entfernten Funkenfeuer die mit einem Strohdach gedeckte Sölde Siegertshofen abgebrannt.

Aktion in Erkheim ersatzlos gestrichen

In Erkheim hat in der Vergangenheit immer die Landjugend die ausgedienten Christbäume gesammelt: Wegen Corona wird die Aktion heuer ersatzlos gestrichen: Auch hier bleibt also nur die Entsorgung über die Biotonne, den Grüngutcontainer am Wertstoffhof oder über die hauseigene Heizung – davor sollte das Holz aber ein bis zwei Jahre trocken gelagert werden.