Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Wohnungsnot

In Memmingen sollen bis zu 150 neue Wohnungen gebaut werden

Memmingen, Allgäuer Straß?e

An diesem Hang an der Allgäuer Straße soll ein neues Quartier mit bis zu 150 Wohnungen entstehen. Bei der Überplanung des gestrichelt eingezeichneten Areals ist unter anderem zu beachten, dass der Rodelhang auf der linken Seite erhalten bleibt. Das rot eingezeichnete Flurstück befindet sich nicht im Besitz der Stadt Memmingen. Deshalb ist es bei der Planung des Quartiers wichtig, dass dieses Flurstück separat bebaut werden kann und somit unabhängig von der sonstigen Entwicklung weiterhin nutzbar sein wird.

Bild: Thomas Weigert

An diesem Hang an der Allgäuer Straße soll ein neues Quartier mit bis zu 150 Wohnungen entstehen. Bei der Überplanung des gestrichelt eingezeichneten Areals ist unter anderem zu beachten, dass der Rodelhang auf der linken Seite erhalten bleibt. Das rot eingezeichnete Flurstück befindet sich nicht im Besitz der Stadt Memmingen. Deshalb ist es bei der Planung des Quartiers wichtig, dass dieses Flurstück separat bebaut werden kann und somit unabhängig von der sonstigen Entwicklung weiterhin nutzbar sein wird.

Bild: Thomas Weigert

Auch in Memmingen ist Wohnraum Mangelware, doch nun soll es neue Wohnungen am Stadtrand geben. Doch in dem Quartier wird auch anderes gebaut.
28.01.2022 | Stand: 06:43 Uhr

Wohnungen werden in Memmingen immer mehr zur Mangelware. Um die Lage zu verbessern, wird im Süden der Stadt ein neues Quartier geplant – und zwar an einem Hang zwischen der Allgäuer Straße und dem Dickenreiser Weg. Es soll ein urbanes Gebiet mit bis zu 150 Wohnungen, nicht störendem Gewerbe sowie einer Kindertagesstätte und einem Spielplatz entstehen. Um das Projekt in die Tat umzusetzen, hat der Bauausschuss des Stadtrats jetzt einen Realisierungswettbewerb auf den Weg gebracht. An diesem können sich 20 Planungsbüros beteiligen und ihre Ideen für die Überbauung des etwa fünf Hektar großen Geländes einbringen. Am Ende des Wettbewerbs wird eine Jury die besten Entwürfe prämieren. Über diese werden dann die Stadträte beraten und letztlich entscheiden, was an der Allgäuer Straße einmal gebaut wird.