Unfälle auf A7

Umherfliegende Eisplatten verursachen zwei Unfälle auf A7 bei Memmingen

Fahrer sind laut Polizei verpflichtet, ihre Fahrzeugdächer von Schnee und Eis zu befreien. Wie gefährlich es werden kann, wenn man das nicht tut, zeigen zwei Unfälle vom Montag auf der A7 bei Memmingen.

Fahrer sind laut Polizei verpflichtet, ihre Fahrzeugdächer von Schnee und Eis zu befreien. Wie gefährlich es werden kann, wenn man das nicht tut, zeigen zwei Unfälle vom Montag auf der A7 bei Memmingen.

Bild: Hendrik Schmidt, dpa (Symbolbild)

Fahrer sind laut Polizei verpflichtet, ihre Fahrzeugdächer von Schnee und Eis zu befreien. Wie gefährlich es werden kann, wenn man das nicht tut, zeigen zwei Unfälle vom Montag auf der A7 bei Memmingen.

Bild: Hendrik Schmidt, dpa (Symbolbild)

Weil sich Eisplatten von den Dächer zweier Lastwagen lösten, ist es auf der A7 bei Memmingen zu zwei Unfällen gekommen.
01.12.2020 | Stand: 13:17 Uhr

Auf der A7 bei Memmingen ist es am Montag zu zwei Unfällen gekommen, weil sich von zwei Lastwagen Eisplatten gelöst hatten. Diese flogen vom jeweiligen Lkw-Dach und beschädigten laut Polizei zwei nachfolgende Autos. Innerorts dann wurden durch die umherfliegenden Platten auch Fußgänger gefährdet.

Fahrer sind verpflichtet, Fahrzeugdächer von Schnee und Eis zu befreien

Nach Angaben der Polizei sind Fahrzeugführer dazu verpflichtet, Dächer und Anhänger komplett von Schnee und Eis zu befreien. Wenn eine herabfallende Eisplatte einen Unfall verursacht, muss der Fahrer mit einer Anzeige und Geldbuße in Höhe von 120 Euro rechnen.

Lesen Sie auch: Das sollten Sie vor dem ersten Schneefall wissen.