Boxabend in Kempten

Mertay Kahveci gewinnt den Eurasia-Titel

Mertay Kahveci (Mitte, links daneben sein Trainer und Box-Promoter Mevlüt Kaffar) gewann beim Boxabend in Kempten den Eurasia-Titel der World Boxing Federation (WBF).

Mertay Kahveci (Mitte, links daneben sein Trainer und Box-Promoter Mevlüt Kaffar) gewann beim Boxabend in Kempten den Eurasia-Titel der World Boxing Federation (WBF).

Bild: Dirk Klos

Mertay Kahveci (Mitte, links daneben sein Trainer und Box-Promoter Mevlüt Kaffar) gewann beim Boxabend in Kempten den Eurasia-Titel der World Boxing Federation (WBF).

Bild: Dirk Klos

Der 25-jährige Boxer nutzt vor 450 Zuschauern den Heimvorteil im Kemptener Eisstadion und bezwingt seinen Kontrahenten Leon Maric.
25.07.2021 | Stand: 16:46 Uhr

Boxen statt Eishockey - das Eisstadion in Kempten wurde am Samstagabend zur großen Bühne der regionalen Box-Szene. Und die einheimischen Kämpfer nutzten die Gelegenheit, um sich vor 450 Zuschauern erfolgreich zu präsentieren. Allen voran Mertay Kahveci, der den Hauptkampf bestritt. Der 25-Jährige wurde von den Fans schon vor dem Gang zum Ring mit lauten "Mertay, Mertay"-Rufen begrüßt.

Mertay Kahveci setzt sich in drei Runden durch

Der Boxer aus Kempten ließ bei seinem Heimspiel auch keine Zweifel aufkommen und entschied den für zehn Runden angesetzten Kampf nach drei Runden für sich. Sein auch körperlich unterlegener Kontrahent Leon Maric aus Bosnien-Herzegowina kassierte mehrere Wirkungstreffer und wurde bereits in Runde zwei angezählt. Zunächst rettete ihn noch der Rundengong, kurz darauf war der Kampf nach einem weiteren Treffer entschieden. Kahveci ließ sich von seinen Fans feiern und nahm sichtlich stolz den Gürtel für die Eurasia-Meisterschaft der World Boxing Federation (WBF) entgegen.

Den Ring verließ Kahveci erst eine halbe Stunde nach dem Kampf, nachdem er noch zahlreiche Fotowünsche von Familie, Freunden und Bekannten erfüllte. "Vielen lieben Dank für die Unterstützung. Das war der erste Schritt, wir machen weiter", sagte Kahveci, der damit auch seinen vierten Profi-Kampf gewann.

Überraschung des Abends: Ein Heiratsantrag im Ring

Zuvor hatte Organisator und Promoter Mevlüt Kaffar, der als Box-Trainer auch für die Vorbereitung Kahvecis verantwortlich war, mit seinem "Team Faustkunst" weiteren einheimischen Boxern die Möglichkeit gegeben, sich zu präsentieren. Zum Beginn des Boxabends, der sich aufgrund eines fehlenden Ringarztes um eine Stunde verzögert hatte, waren drei Kickbox-Kämpfe angesetzt. Dabei gewannen Denis Snegur, Eugen Braun (beide Fightschool Kempten) und Hannah Kreie (München) ihre Duelle. Braun hatte nach seinem Sieg eine weitere Überraschung parat und machte seiner Freundin noch im Ring einen Heiratsantrag. Auch in den anschließenden vier Profi-Kämpfen (Halbschwergewicht und Cruisergewicht) waren die Boxer aus Kempten überlegen - ehe Kahveci für den sportlichen Höhepunkt des Abends sorgte.

Lesen Sie auch
##alternative##
Boxabend in Kempten

Acht Kämpfe und ein Heiratsantrag: So lief der Boxabend ab