Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Auch Memmingen betroffen

Modekette H&M will Stellen abbauen - Gewerkschaft: Konzern will Mütter kleiner Kinder loswerden

Wegen des Lockdowns ist der H&M in der Memminger Fußgängerzone geschlossen. Alle Mitarbeiter der Filiale sind in Kurzarbeit.

Wegen des Lockdowns ist der H&M in der Memminger Fußgängerzone geschlossen. Alle Mitarbeiter der Filiale sind in Kurzarbeit.

Bild: Thomas Weigert

Wegen des Lockdowns ist der H&M in der Memminger Fußgängerzone geschlossen. Alle Mitarbeiter der Filiale sind in Kurzarbeit.

Bild: Thomas Weigert

Auch die Memminger H&M-Filiale ist laut Verdi vom Stellenabbau betroffen. So äußert sich H&M zum Vorwurf, vor allem Mütter junger Kinder loswerden zu wollen.
18.02.2021 | Stand: 07:42 Uhr

Die schwedische Modekette H&M will deutschlandweit Personal abbauen – auch das Memminger Geschäft ist laut der Gewerkschaft Verdi betroffen.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat