Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Gerichtsurteil

Nach illegalem Autorennen durch Kaufbeurer Innenstadt: Diese Strafe erwartet die Fahrer

Seit geraumer Zeit hat die Polizei im Allgäu die Szene der Autoposer und -tuner im Visier. Zwei Kaufbeurer Raser wurden jetzt vor Gericht verurteilt.

Seit geraumer Zeit hat die Polizei im Allgäu die Szene der Autoposer und -tuner im Visier. Zwei Kaufbeurer Raser wurden jetzt vor Gericht verurteilt.

Bild: Symbolfoto: Uwe Anspach, dpa

Seit geraumer Zeit hat die Polizei im Allgäu die Szene der Autoposer und -tuner im Visier. Zwei Kaufbeurer Raser wurden jetzt vor Gericht verurteilt.

Bild: Symbolfoto: Uwe Anspach, dpa

Zwei junge Männer lieferten sich ein Autorennen mit 112 km/h durch die Kaufbeurer Innenstadt. Jetzt sind sie nicht nur ihre Führerscheine los.
06.11.2020 | Stand: 19:50 Uhr

Dass sie wegen eines verbotenen Autorennens zumindest zu Geldstrafen und Führerschein-Sperren verurteilt werden, ist zwei Angeklagten vor dem Kaufbeurer Amtsgericht wohl schon vor dem Prozess klar gewesen. Womit die 26 und 30 Jahre alten Männer aber wohl nicht gerechnet hatten: Ihre hochmotorisierten Fahrzeuge wurden eingezogen. Die 507- und 408- PS-starken Limousinen hatten sie gebraucht gekauft, die Fahrzeuge sind noch nicht abbezahlt. Die Polizei hatte die Autos am Tattag im April dieses Jahres vorläufig beschlagnahmt, ebenso wie die beiden Führerscheine. Sollte das Urteil mit dem Einziehen der Wagen rechtskräftig werden, gehen die Fahrzeuge in das Eigentum des Staates über und werden versteigert. Die Angeklagten und ihre Verteidiger werden diesen Teil des Urteils wohl in nächster Instanz vom Landgericht überprüfen lassen.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat