Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Herbst 2015

Neue Aufgaben: Zwei Allgäuer Polizisten blicken auf die Flüchtlingskrise 2015 zurück

Zwei Polizisten aus dem Allgäu berichten, wie sie 2015 eingespannt wurden und was ihre Aufgaben bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise waren.

Zwei Polizisten aus dem Allgäu berichten, wie sie 2015 eingespannt wurden und was ihre Aufgaben bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise waren.

Bild: Karl-Josef Hildenbrand, dpa (Symbolbild)

Zwei Polizisten aus dem Allgäu berichten, wie sie 2015 eingespannt wurden und was ihre Aufgaben bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise waren.

Bild: Karl-Josef Hildenbrand, dpa (Symbolbild)

Zwei Polizei-Beamte aus dem Allgäu berichten, wie sie 2015 bei der Flüchtlingskrise eingespannt wurden. Warum einer sogar seinen Ruhestand unterbrach.
30.09.2020 | Stand: 05:18 Uhr

Fünf Jahre ist sie nun her – die Flüchtlingskrise im Herbst 2015. Tausende und abertausende Menschen kamen 2015 über die südlichen Grenzen Europas und suchten Zuflucht. Ein gehöriger Kraftakt auch für die aufnehmenden Länder, die innerhalb kürzester Zeit Strukturen aufbauen mussten, um den Ansturm zu bewältigen. Auch die bayerische Polizei sah sich auf einmal neuen Aufgaben ausgesetzt.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat